Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Abschied zum «richtigen Zeitpunkt»: Von Rotz nicht mehr Präsident der AGVS Sektion St.Gallen-Appenzell

Hanspeter von Rotz tritt nach sieben Jahren als Präsident der Sektion St. Gallen-Appenzellerland-Liechtenstein des Autogewerbeverbands Schweiz zurück. Der 65-Jährige will sich nun vor allem auf sein neues Hotel fokussieren.
Vizepräsident Martin Gemperle (links) verabschiedete an der GV Präsident Hanspeter von Rotz.Bild: nir

Vizepräsident Martin Gemperle (links) verabschiedete an der GV Präsident Hanspeter von Rotz.Bild: nir

Und dann wurde es doch nochmals ein wenig persönlich. Nachdem die Sektion St. Gallen-Appenzell und Fürstentum Liechtenstein des Autogewerbeverbands Schweiz (AGVS) an ihrer Generalversammlung im Wiler Stadtsaal nüchtern über die positive Jahresrechnung sowie das Budget für das laufende Jahr kommuniziert hatte, kam es zum Abtritt von Präsident Hanspeter von Rotz. Der Gründer der Autowelt von Rotz, der seit 2006 im Vorstand fungierte, trat zurück.

Seine Gründe? «Ich bin jetzt 65 Jahre alt. Das ist der richtige Zeitpunkt, um meine Ämter den Jungen zu überlassen», sagte von Rotz. Seit seinem Amtsantritt als Präsident im Jahr 2012 habe sich einiges getan in der Branche. Es waren Veränderungen, die sich als Herausforderungen entpuppten: «Der Betrieb in der Mobilindustrie ist im Umbruch. Digitalisierung, Elektro- und Hybridfahrzeuge, all dies sind Themen, welche die Garagisten und uns in den vergangenen Jahren beschäftigten und auch weiter beschäftigen werden. Da kommen viele Trends auf uns zu.» Persönlich habe von Rotz in seiner Zeit als Präsident sehr viel gelernt, ob in Zusammenarbeit mit dem Vorstand oder in Gesprächen mit Garagisten. Und auch wenn nicht alle seiner Entscheide «sexy» gewesen seien, sei er zufrieden mit seiner geleisteten Arbeit.

Zufrieden – und vor allem dankbar – waren auch von Rotz’ Kollegen. Vizepräsident Martin Gemperle sprach seinem Ex-Vorstandskollegen ein gutes Gespür und Souveränität zu: «Ausserdem hatte er immer ein offenes Ohr.»

Regierungsrat Fredy Fässler sah in von Rotz einen geschätzten Partner, Berufsbildungsobmann der Sektion Roland Leier «eine Brücke für die Zukunft». Und Regierungsrat Andreas Hartmann attestierte: «Wenn er etwas zu sagen hatte, dann hatte das auch Gewicht.»

Neuer Präsident der AGV Sektion St. Gallen-Appenzell und Liechtenstein wird Gregor Zollikofer von der Zollikofer AG in St. Gallen. Und von Rotz? Der bleibt Ehrenmitglied im Verband und werde nicht spurlos von der Bildfläche verschwinden. Dennoch geht er nun neuen Herausforderungen nach, sprich seinem kürzlich eröffneten Hotel: «Ich werde mich nebst den Mobilien auch den Immobilien widmen.» (nir)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.