Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ab Sommer eine Kindertagesstätte für Bazenheid

Am 2. August eröffnet die Kindertagesstätte Mühleli an der Bahnhofstrasse 31 in Bazenheid. Die beiden Co-Geschäftsführer Nicole und David Mächler sind Sozialpädagogen HF und der Meinung, eine so grosse Gemeinde wie Kirchberg brauche ein eigenes Kita-Angebot. Die Idee entstand vor ungefähr einem Jahr.
Martina Signer
David und Nicole Mächler mit ihren Kindern Nora und Dan im späteren Esszimmer der Kita Mühleli. (Bild: Martina Signer)

David und Nicole Mächler mit ihren Kindern Nora und Dan im späteren Esszimmer der Kita Mühleli. (Bild: Martina Signer)

BAZENHEID. Es klingelt an der Haustür an der Bahnhofstrasse 31 in Bazenheid. Nicole Mächler öffnet die Tür und gibt Einblick in ein Haus, das sich teilweise noch im Innenausbau befindet. «Dieses Haus war ein Glücksfall für unser Vorhaben», sagt ihr Mann David Mächler. Zusammen leiten sie ab dem Sommer die Kita Mühleli GmbH.

Die Natur vor der Haustür

Das Haus verfügt nicht nur über zwölf grosszügige Räume, sondern auch über einen ordentlichen Umschwung an Landwirtschaftsboden, wie ein Blick aus dem Büro zeigt. Durch das Grundstück fliesst sogar ein Bach und ein Biotop ist nicht weit entfernt. Über diese Nähe zur Natur freuen sich die beiden Sozialpädagogen HF besonders, da die Kinder die Natur so hautnah erleben können. «In der heutigen Zeit, wo man teilweise eng beisammen in Wohnsiedlungen lebt, ist es uns wichtig, die Kinder mit der Natur vertraut zu machen», sagt David Mächler. In der Kinderbetreuung sei die Natur ein elementares Werkzeug. Bald dürften sich also zwölf Kinder – die Mächlers wollen mit einer Gruppe in der Kita starten, die später auch durchaus Platz für 24 Kinder bieten würde – rund um den ehemaligen Standort der Mühle in Bazenheid tummeln.

Wichtig für die Integration

Vor einem Jahr entstand die Idee, in Bazenheid eine Kita zu eröffnen. «Kirchberg ist eine von wenigen Gemeinden in dieser Grösse, die über kein eigenes Angebot an Kindertagesplätzen verfügt», sagt Nicole Mächler. Nach einem ersten Kontakt mit dem Amt für Soziales machten sich Mächlers daran, ein Konzept zu entwickeln. Noch warten die beiden Co-Geschäftsführer auf den Bescheid, ob einige der Plätze subventioniert werden. «Das kann aber noch bis 2017 dauern.» Es sei schade, dass sich dieser Prozess so in die Länge ziehe. Mächlers wären froh, sie könnten den Familien, die finanziell weniger gut dastehen, die Plätze günstiger anbieten. «Gerade für Kinder mit Migrationshintergrund wäre das für die Integration wichtig. Viele solcher Kinder lernen in Kitas oder Spielgruppen, Deutsch zu sprechen.» Und auch Alleinerziehenden würden sie gerne vergünstigte Plätze zur Verfügung stellen. «Wie sollen diese Mütter oder Väter arbeiten gehen, wenn sie die Betreuung der Kinder nicht gewährleisten können?» Vorläufig sind in der Kita Mühleli also noch keine Plätze subventioniert, doch die Mächlers kämpfen dafür, dass dies bald geschieht. «Es geht uns dabei nicht um uns, sondern um die Familien und ihre Kinder.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.