Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ab Mai müssen Zutaten deklariert werden

Oft kommt es vor, dass wegen Lebensmittelunverträglichkeiten auf vegane Ernährung umgestellt wird. Gemäss Bund sind in der Schweiz über eine halbe Million Personen von einer Nahrungsmittelallergie betroffen. Eine grosse Zahl leidet zudem unter einer sogenannten Nahrungsmittelintoleranz. Generell stellen Allergien, die immer mehr zunehmen, auch die Gastronomiebranche vor neue Herausforderungen. Das Gesetz schreibt ab Mai dieses Jahres nun definitiv vor, dass Gastgewerbebetriebe jene Zutaten in ihren Gerichten deklarieren müssen, die Allergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten auslösen können, wie Gastro-Wil-Präsident Norbert Epple sagt. «Der Aufwand, bis alles auf der Liste aufgeführt ist und überprüft wurde, ist enorm.» (ad)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.