A wie a cappella bis Z wie Zauberei

Vom 4. bis 6. September finden in der Lokremise Wil wieder die Kulthurnetztage statt. Dem Publikum präsentieren sich Künstlerinnen und Künstler aller Art. Der Eintritt ist frei.

Merken
Drucken
Teilen
Auch das Trio les deux en plus wird in der Lokremise auftreten. (Bild: pd)

Auch das Trio les deux en plus wird in der Lokremise auftreten. (Bild: pd)

WIL. Wiederum präsentieren am ersten Septemberwochenende regionale Künstler in der Lokremise Wil ihr kulturelles Schaffen. In der Ausstellung warten Werke von 14 Kunstschaffenden auf ein interessiertes Publikum. Die Vernissage findet am Freitag, 4. September, um 19 Uhr statt. Es spricht Katrin Dörig, Kulturbeauftragte der Stadt Wil. Umrahmt wird die Vernissage durch die A-cappella-Gruppe amasing. Die Ausstellung ist am Samstag, 5. September, von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Auf der grossen Bühne treten Künstler verschiedenster Bereiche auf: Von Akrobaten über Comedians, Tänzer und Zauberer bis hin zum Poetry-Slamern.

Zu jeder vollen Stunde findet normalerweise eine Vorstellung statt. Der Eintritt ist frei. Nach jedem Auftritt wird eine Kollekte für die entsprechenden Bühnenkünstler erbeten. Speziell für Familien steht am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr ein besonderer Leckerbissen auf dem Programm: Bernadette Ledergerber (spielstarch) lädt Kinder zu einer Mitmach-Geschichte ein, in der sie selber aktiv sein können. (pd)

Weitere Informationen unter www.kulthurnetz.ch