75-Jähriger prallt mit dem Auto in eine Hausmauer

Merken
Drucken
Teilen
Während der Bergung des Verunfallten war die Thuraustrasse für den Verkehr gesperrt. Rechts im Bild das Unfallfahrzeug. (Bilder: Simon Dudle)

Während der Bergung des Verunfallten war die Thuraustrasse für den Verkehr gesperrt. Rechts im Bild das Unfallfahrzeug. (Bilder: Simon Dudle)

Wil Gestern Abend ist ein Mann mit seinem Auto verunfallt und hat sich dabei unbestimmte Verletzungen zugezogen. Nach ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei St. Gallen fuhr der 75-Jährige auf der Thuraustrasse in Richtung Zeughaus. Das erste Verkehrshindernis in der Tempo-30-Zone habe er normal umfahren, danach aber offensichtlich die Kontrolle verloren. Er habe mehrere Stellen bei Gärten touchiert und sei schliesslich in eine Hausmauer geprallt. Da aus dem Auto Rauch aufstieg, sei die Feuerwehr alarmiert worden. Laut Gian Andrea Rezzoli, Mediensprecher der Kantonspolizei St. Gallen, ist der Verunfallte ansprechbar gewesen, als er von der Feuerwehr aus dem Auto befreit wurde. Nach der Erstversorgung wurde der Mann mit unbestimmten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Unfallursache ist unklar und wird untersucht. (hs)