70stimmige Online-Symphonie

So verborgen wie der Kulissenwechsel hinter dem geschlossenen Vorhang bleibt häufig auch der Eindruck, den ein Zuschauer von seinem Theaterbesuch mitnimmt. Die Tonhalle Wil hat in einer Online-Umfrage dem Tenor im Publikum nachgespürt.

Ursula Ammann
Merken
Drucken
Teilen

WIL. Die Theatersaison naht. Das neue Programmheft steht. Doch für die Tonhalle Wil war in diesem Frühjahr nicht nur die Zukunft von Interesse, sondern auch die Vergangenheit: Im April lancierte sie eine Online-Umfrage. Darin konnten Besucherinnen und Besucher die Dienstleistung der Tonhalle beurteilen. 70 Personen haben ihre Meinung zur Tonhalle kundgetan. Die Auswertungen liegen nun vor.

Rock und Pop ist nicht tabu

«Welche Art von Aufführungen interessiert Sie besonders?», «Wie beurteilen Sie unsere Theaterbar im kleinen Saal?» oder «Wie sind Sie auf unsere Aufführungen aufmerksam geworden?» – Diese und vier weitere Fragen rund um den Betrieb in der Tonhalle – betreffe es den Ticketverkauf, die Bar oder das Programm – umfasste die Online-Umfrage. Grosse Überraschungen hat diese nicht zu Tage gebracht, ein paar kleinere hingegen schon. Erstaunlich sei beispielsweise gewesen, dass es auch nach Pop-, Rock- und Jazzkonzerten eine Nachfrage gebe, obwohl die Tonhalle bisher keine solchen auf dem Programm hatte, sagt Florence Leonetti, die Gesamtleiterin. An Rock und Pop waren immerhin 15 Prozent der Befragten interessiert, an Jazz sogar 23 Prozent. Die beliebtesten Genres sind Komödie, Schauspiel und Musical, gefolgt von Operette, klassischen Konzerten und Oper.

Barbetrieb optimieren

Auch zum Barbetrieb hat die Tonhalle ihr Publikum befragt. Sowohl die Freundlichkeit der Bedienung als auch die Preise und die Auswahl der Getränke und Speisen kommen sehr gut weg. Zwölf Prozent der Befragten stuften jedoch die Atmosphäre der Theaterbar als eher ungemütlich ein. «Wir wissen um den Verbesserungsbedarf», sagt Florence Leonetti. Bereits jetzt gab es die Möglichkeit, vor der Vorstellung die Getränke zu bestellen, damit in der Pause nicht alle an die Bar drängen müssen. In Zukunft will man dieses Konzept noch mehr forcieren, um die Schlangenbildung vor der Bar zu minimieren und so auch die Atmosphäre gemütlicher zu gestalten. Zudem werden diesen Sommer alle Nasszellen renoviert.

«Rain Man» war Highlight

Bewerten konnten die Befragten auch die Veranstaltungen der vergangenen Saison. Die Stücke wurden alle mehrheitlich positiv beurteilt. Hoch hinaus in der Publikumsgunst schwang das Schauspiel «Rain Man», das auf dem gleichnamigen Film basiert. Auch Florence Leonetti gerät im Nachhinein noch ins Schwärmen. Schauspieler Karl Walter Sprungala habe seine Rolle auf beeindruckende Weise gespielt, betont sie. «Als er nach der Vorstellung ins Restaurant kam, konnte man fast nicht glauben, dass dieser Mann normal sprechen kann.»

Es war die erste Online-Umfrage in der Geschichte der Tonhalle Wil. Man werde auch nächstes Jahr eine solche durchführen, sagt Florence Leonetti.