6200 Franken unter Budget – Niederbüren legt für 2019 den Steuerabschluss vor

Die Gemeinde Niederbüren kann mit dem ausgeglichenen Steuerabschluss zufrieden sein.

Drucken
Teilen

Die Einkommens- und Vermögenssteuern der natürlichen Personen in der Gemeinde Niederbüren konnten wie budgetiert abgerechnet werden. Die Nachzahlungen aus den Vorjahren lagen 120000 Franken unter Budget. Dies ist unter anderem auf eine nachträgliche Anpassung des Steuerfusses zurückzuführen, begründet der Gemeinderat die Abweichung.

Die Gemeindesteueranteile der juristischen Personen wurden 52000 Franken über der Budgeterwartung von 100000 Franken abgerechnet. Die Quellensteuer-Anteile ergaben 10000 Franken Minderertrag gegenüber dem Budget. Aus den Grundbuchgeschäften resultierten höhere Handänderungssteuern. Die Grundstückgewinnsteuern wurden rund 36000 Franken unter dem Budget abgerechnet.

Ende Jahr 2019 waren 961 Steuerpflichtige (im Vorjahr waren es 978 Steuerpflichtige) im Register, wovon rund 84,94 Prozent per Ende 2019 definitiv für das Steuerjahr 2018 veranlagt worden sind. Der Steuerausstand per 31.Dezember 2019 für die Steuern aller Jahre beträgt 8,6 Prozent und liegt damit unter dem kantonalen Durchschnitt von 12,88 Prozen. (pd)