4243 Franken für Flüchtlinge

DEGERSHEIM. Überwältigend war der Aufmarsch am winterlichen Samstag – wie gemacht für den heurigen Suppentag.

Drucken
Teilen

DEGERSHEIM. Überwältigend war der Aufmarsch am winterlichen Samstag – wie gemacht für den heurigen Suppentag. Gäste verschiedener Konfessionen unterstützten das Motto «Verantwortung tragen – Gerechtigkeit stärken» der diesjährigen ökumenischen Kampagne von «Brot für alle» und «Fastenopfer». Sichtlich aufmerksam wurde auf den Tischen im evangelischen Kirchgemeindehaus von Degersheim das Kampagnenmotto mit eingegipsten Löffeln dargestellt.

Damit die weit über 200 Personen verköstigt werden konnten, waren wiederum viele Hände gefordert. Schon tags zuvor waren, unter der Leitung von Heidi Vetsch, die Gulasch- und Gemüsesuppen zubereitet worden. Ein engagiertes junges Team sah man an diversen Einsatzorten wie im Service, in der Küche, am Office oder im Kinderhütedienst.

Im Namen des Vorbereitungsteams können exakt 3288.50 Franken zugunsten des Heks-Projekts im Libanon für syrische Flüchtlinge überwiesen werden. In der Hoffnung, dass in den Flüchtlingslagern wieder Zuversicht, Trost und Hoffnung einkehren. Hinzu kommen noch zwei Kollektenerträge von 954.65 Franken. (pd)