400'000 Franken aufgebraucht: Der Uzwiler Energietopf ist im August schon leer

Das gab es noch nie: Der Fördertopf der Gemeinde Uzwil für die Förderung von Projekten im Zusammenhang mit der Energiewende ist nach zwei Dritteln des Jahres bereits aufgebraucht.

Drucken
Teilen
In Uzwil konnten bis Ende August so viele private Energievorhabengefördert werden, dass der Fördertopf bereits leer ist.

In Uzwil konnten bis Ende August so viele private Energievorhabengefördert werden, dass der Fördertopf bereits leer ist.

Symbolbild: Christian Beutler/Keystone

(pd/rus) 400'000 Franken hat die Gemeinde Uzwil dieses Jahr im Budget, um private Vorhaben auf dem Weg zur Energiewende zu fördern. Schon nach zwei Dritteln des jahres ist dieses Geld aufgebraucht. Das gab es in den acht Jahren, seit die Gemeinde solche Beiträge ausrichtet, noch nie.

Derzeit können deshalb keine weiteren Beiträge zugesichert werden. Sobald die Bürgerschaft das Budget fürs 2021 abgesegnet hat, ändert sich das wieder. Traktandiert ist die Frage an der Bürgerversammlung Ende November. Allenfalls werden dann sogar mehr Mittel zur Verfügung stehen.

Eingereicht werden können Gesuche aber auch jetzt schon. Die Zusage erfolgt vorerst aber nur provisorisch.