4000 Aktien werden vernichtet

FLAWIL. 211 Aktionäre des Flawiler Medienunternehmens Dfmedia AG haben das Rückkaufsangebot des Verwaltungsrats angenommen und Aktien im Nominalwert von einer Million Franken angedient. Das ist ein Fünftel des Aktienkapitals.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Solider Wert: Die Geschäftsliegenschaft an der Burgauerstrasse in Flawil ist im Besitz der Dfmedia AG. (Bild: pd)

Solider Wert: Die Geschäftsliegenschaft an der Burgauerstrasse in Flawil ist im Besitz der Dfmedia AG. (Bild: pd)

Die Dfmedia ist heute eine reine Beteiligungsgesellschaft. Ihr Kernbesitz umfasst zum einen die Industrieliegenschaft an der Burgauerstrasse in Flawil – die ehemalige Druckerei Flawil AG –, die von der Nachfolgegesellschaft Galledia AG gemietet wird. Zum anderen umfasst das Portefeuille eine 50-Prozent-Beteiligung am Druckerei- und Medienunternehmen Galledia AG (Verschmelzung der einstigen Druckerei Flawil AG und der Rheintaler Druckerei und Verlag AG) sowie eine Beteiligung an der St.Galler Tagblatt Medien AG.

300 Franken geboten

Nachdem die Wiler Zeitung mit Wirkung per 1. Januar 2014 an die zur NZZ-Gruppe gehörenden St.Galler Tagblatt Medien AG veräussert worden war, verlor die Dfmedia den einst traditionellen regionalen Bezug. Das und die ungewisse Entwicklung der Medienlandschaft sowie die hohen Kosten für die Generalversammlung haben den Verwaltungsrat dazu bewogen, das Aktionariat zu verkleinern. Den Aktionären wurde pro Aktie von 250 Franken Nominalwert ein Rücknahmepreis von 300 Franken angeboten. Zudem trägt die Gesellschaft die Transaktions- und Verrechnungssteuerkosten. Von den 344 Aktionären haben 211 das Angebot angenommen.

Peter Weigelt Verwaltungsratspräsident Dfmedia AG, Flawil (Bild: Hanspeter Schiess)

Peter Weigelt Verwaltungsratspräsident Dfmedia AG, Flawil (Bild: Hanspeter Schiess)

Innerer Wert bei 390 Franken

Dem Geschäftsbericht ist zu entnehmen, dass der innere Wert der Aktie bei etwa 390 Franken liegt. Der innere Wert einer Aktie umfasst das Nettovermögen sowie die stillen Reserven. Laut Verwaltungsratspräsident Peter Weigelt hat nur eine Handvoll Aktionäre darüber diskutieren wollen. «Den genauen Wert kennt man natürlich erst, wenn man alles verkauft oder liquidiert hat. Das ist bei einem Aktienrückkauf nicht der Fall», sagt Peter Weigelt. Vor dem Hintergrund, dass der Aktionär unter Berücksichtigung der von der Gesellschaft übernommenen Kosten eigentlich 326 Franken erhalten habe, sei dies sicherlich ein guter Erlös. Der Steuerwert der Aktie liegt bei 275 Franken.

Entwicklung ungewiss

Die Dfmedia AG schlägt an einer ausserordentlichen Generalversammlung vor, die zurückgekauften 4000 Aktien mit einem Nominalwert von einer Million Franken zu vernichten und das Aktienkapital entsprechend von fünf auf vier Millionen Franken herabzusetzen. Die GV findet am Mittwoch, 11. Februar, um 19.30 Uhr in Flawil statt. Da eine Aktienmehrheit innerhalb des Verwaltungsrats gegeben ist, ist die Abstimmung eine Formsache. Die nächste ordentliche GV mit Geschäftsbericht 2014 findet im Mai statt.

Aktuelle Nachrichten