Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

39 Neubauwohnungen am
Flawiler Landberg

Das ehemalige Werk der Bühler AG Uzwil an der Flawiler Landbergstrasse soll abgebrochen werden. Auf dem frei werdenden Areal plant die Uze AG, Uzwil, den Bau dreier Mehrfamilienhäuser.
Andrea Häusler
Das Baugrundstück gehört der Uze AG, einem Schwesterunternehmen der Bühler AG, welche hier einst produziert hatte. (Bild: Andrea Häusler)

Das Baugrundstück gehört der Uze AG, einem Schwesterunternehmen der Bühler AG, welche hier einst produziert hatte. (Bild: Andrea Häusler)

Die 6041 Quadratmeter grosse Baulandparzelle liegt zentral im südöstlichen Ortsteil Flawils, begrenzt und umschlossen von der Landberg-, St. Galler- und Stockenstrasse sowie dem Böschenweg in der dreigeschossigen Wohn- und Gewerbezone. Bebaut ist das Grundstück mit einem Wohnhaus sowie den inzwischen geräumten Gebäuden des ehemaligen Bühler-Werks. Letzteres war in den vergangenen Jahren mehrheitlich an die Kolp Druck GmbH vermietet, welche ihr Domizil nun in die Waldau 2 verlegt hat.

39 Mietwohnungen und 43 Tiefgaragenplätze

Die Bauvisiere zeigen es auf: Anstelle der Industriebauten sollen hier drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils drei Vollgeschossen und je einem Attikageschoss entstehen. Grundeigentümerin und Bauherrin ist die Uze AG, ein Unternehmen der Familie Bühler, mit Sitz in Uzwil.

Das derzeit öffentlich aufliegende Projekt sieht insgesamt 39 Mietwohnungen, eine Tiefgarage mit 43 Plätzen sowie neun Aussenabstellplätzen vor. Mit 12 Zweieinhalb- und 17 Dreieinhalb-Zimmer- Wohnungen liegt der Anteil an Kleinwohnungen und mittleren Wohnungen bei rund 70 Prozent. Danebst werden acht Viereinhalb- sowie zwei Fünfeinhalb-Zimmer-Wohnungen erstellt.

Spielplätze und ein Fussweg gestalten die Umgebung mit. (Visualisierung: Uze AG)

Spielplätze und ein Fussweg gestalten die Umgebung mit. (Visualisierung: Uze AG)

Die Struktur der Wohnungen spiegelt die Zielgruppen der Mieter, welche angesprochen werden wollen. «Während zwei Liegenschaften räumlich den Bedürfnissen einer durchmischten Mieterschaft zusagen dürften, liegt der Fokus beim Ausbau des dritten Hauses klar auf Familien», sagt Otto Fitzi, Leiter Projektentwicklung bei der Uze AG auf Anfrage.

Fertigstellung Ende 2020, Anfang 2021

Fertigstellung Ende 2020, Anfang 2021 Ein Bewilligungsverfahren ohne Überraschungen vorausgesetzt, rechnet die Bauherrschaft mit einem Baubeginn im März dieses Jahres und einer Fertigstellung der Wohnliegenschaften Landbergstrasse 20a, 20b und 20c Ende 2020, Anfang 2021. Allein auf die Gebäude beschränkt, beträgt die Bausumme elf Millionen Franken.

Neuer Gerbereiweg als Verbindungsstrasse

Im Rahmen des Neubauprojekts soll zwischen der Landbergstrasse und der Stockenstrasse eine öffentliche Fusswegverbindung geschaffen werden. Der Gerbereiweg, so der Name, wird ein Gemeindeweg 2. Klasse und dient gleichzeitig der Erschliessung der geplanten drei Mehrfamilienhäuser für den Langsamverkehr. Parallel dazu hat der Gemeinderat den Sichtzonenplan und ein Fahrverbot für Motorfahrzeuge («Zubringerdienst gestattet») erlassen. Der Rat hat den Teilstrassenplan sowie das Strassenbau- projekt am 11. Dezember 2018 genehmigt. Das Bauvorhaben liegt derzeit und bis zum 12. Februar im Flawiler Gemeindehaus öffentlich auf. (ahi)

Das Bauprojekt sowie der damit verbundene Teilstrassenplan liegen derzeit und bis zum 12. Februar im Gemeindehaus öffentlich auf.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.