33 000 Pfadfinder aus 102 Ländern im Süden Japans

Das Weltpfadilager «World Scout Jamboree» findet seit 1920 alle vier Jahre in einem anderen Land statt. Dieses Jahr treffen sich vom 28. Juli bis zum 8. August circa 33 000 Pfadfinder aus 102 Nationen an der Südküste Japans. Der Lagerplatz ist drei Quadratkilometer gross.

Drucken
Teilen

Das Weltpfadilager «World Scout Jamboree» findet seit 1920 alle vier Jahre in einem anderen Land statt. Dieses Jahr treffen sich vom 28. Juli bis zum 8. August circa 33 000 Pfadfinder aus 102 Nationen an der Südküste Japans. Der Lagerplatz ist drei Quadratkilometer gross. Dieser beinhaltet eine Arena, Minimärkte, ein kleines Spital und ein Naturreservat. Das Lager grenzt an das Meer. So steht den Pfadfindern auch eine Badebucht zur Verfügung. Das diesjährige Weltpfadilager steht unter dem Motto «WA: Spirit of Unity».

Das Kennenlernen von anderen Kulturen und Pfadfindern steht im Zentrum. Das japanische Schriftzeichen WA hat mehrere Bedeutungen, wie zum Beispiel Einheit, Harmonie, Zusammenspiel oder Frieden, und steht für Japan und seine Kultur. Dieses Symbol wird das Weltpfadilager prägen. Aus der Schweiz reisen rund 1000 Pfadfinder in Begleitung ihrer Leiter nach Japan.

Die schweizerische Delegation hat insgesamt 24 Trupps, welche aus jeweils bis zu 36 Pfadfindern im Alter zwischen 14 und 18 Jahren sowie vier Leitern bestehen. (red.)