2,1 Millionen weniger Finanzausgleichsbeiträge

Merken
Drucken
Teilen

Degersheim Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2017 und den Voranschlag für das laufende Jahr genehmigt. Die Rechnung der Gemeinde Degersheim schliesst ausgeglichen ab. Aus der dritten Stufe des Finanzausgleichs (Übergangsausgleich) wurden 222 932 Franken beansprucht, rund 2,1 Millionen Franken weniger als budgetiert. Die deutliche Besserstellung gegenüber dem Voranschlag 2017 ist unter anderem auf Mehreinnahmen bei den Steuern der natürlichen und juristischen Personen sowie auf eine weiterhin restriktive Ausgabenpolitik zurückzuführen, schreibt der Gemeinderat in seiner Erläuterung.

Der Voranschlag 2018 rechnet mit einem ausgeglichenen Ergebnis. In der Investitionsrechnung sieht der Voranschlag für dieses Jahr Aufwendungen von rund sechs Millionen Franken vor. Davon macht der Restkredit der Sanierung des Oberstufenschulhauses rund 1,9 Millionen Franken aus.

Abschreibungen sind dieses Jahr gesamthaft mit rund 4,2 Millionen Franken veranschlagt. Die Details zur Jahresrechnung sowie zum Budget sind im Amtsbericht enthalten, der in Kürze in Druck gehen soll. Die Bürgerversammlung der Politischen Gemeinde Degersheim findet am 26. März statt. (gk/ahi)