Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

2. Wiler Weinstrasse:
Altstadt wird zur Genuss-Oase

Zu Hunderten strömten Weinliebhaber aus der ganzen Region gestern in die Altstadt an die «2. Wiler Weinstrasse». 51 Produzenten aus sechs Ländern luden zur Degustation ihrer erlesenen Champagner, Weiss- und Rotweine.
Hans Suter
Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte: Weinliebhaber sind Geniesser durch und durch. (Bilder: Hans Suter)

Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte: Weinliebhaber sind Geniesser durch und durch. (Bilder: Hans Suter)

Es ist kurz nach 15 Uhr. Wenige Minuten zuvor wurde die zweite Auflage der Wiler Weinstrasse bei strahlendem Sonnenschein eröffnet. Trotz des frühen Nachmittags füllt sich die Altstadt schnell mit Publikum. Vor den historischen Altstadthäusern reiht sich Stand an Stand. Dahinter stehen in vielen Fällen die Winzerinnen und Winzer persönlich und präsentieren mit Stolz ihre sorgfältig gekelterten Weine. Weinliebhaber wissen das zu schätzen und stillen ihren Wissensdurst. Das Waadtland ist im Hinblick auf die Fête des Vignerons 2019 als Sondergast besonders gut vertreten. Auch mit kulinarischen Köstlichkeiten als harmonische Begleiter erlesener Weine.

Lernen und geniessen im Vordergrund

Ergänzt wird die Wiler Weinstrasse auch diesmal von fünf Weinseminaren. Darunter eines von der bekannten Weinautorin Chandra Kurt, das sich dem Tessiner Merlot widmet. Und eines von Thomas Dürlewanger zum Thema Champagner. Er präsentiert sechs ausgesprochen erlesene Gewächse. Zuerst zusammen mit der Winzerin Géraldine Lacourte zwei «Lacourte Godbillon» aus der gleichnamigen Champagnerkellerei in der Nähe von Reims, die pro Jahr nur etwa 65000 Flaschen produziert. Es folgen Prestige-Cuvées weltbekannter Häuser: Dom Perignon 2006, Pommery Cuvée Louise 2002, Louis Roederer 2007 Cristal und als krönender Abschluss ein Bollinger R.D. 2004.

Zuerst die Nase, dann der Gaumen: Weinliebhaber schärfen ihre sensorischen Fähigkeiten kontinuierlich.

Zuerst die Nase, dann der Gaumen: Weinliebhaber schärfen ihre sensorischen Fähigkeiten kontinuierlich.

Mit Ehrfurcht geniessen: Jahrgangschampagner Dom Perignon 2006.

Mit Ehrfurcht geniessen: Jahrgangschampagner Dom Perignon 2006.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.