180 Gäste löffeln 200 Teller Suppe

Nach dem Palmsonntagsgottesdienst wurde in Lenggenwil zum Suppenzmittag geladen, organisiert von der örtlichen Frauengemeinschaft. Über 200 Portionen Suppe wurden verkauft.

Zita Meienhofer
Drucken
Teilen
Das umfangreiche Kuchenbuffet war letztlich komplett ausverkauft.

Das umfangreiche Kuchenbuffet war letztlich komplett ausverkauft.

LENGGENWIL. In vielen Pfarreien der Region wird während der Fastenzeit zum Suppenzmittag geladen. Der Erlös der bewusst einfachen Mahlzeit kommt meist dem jeweiligen Fastenopfer-Projekt zugute – so auch in Lenggenwil.

Am vergangenen Sonntag lud die Frauengemeinschaft zu diesem traditionellen Anlass ein. Rund 180 Frauen und Männer, Mädchen und Buben kamen zur Mittagszeit in die Turnhalle und liessen sich die angebotene, währschafte Gerstensuppe schmecken. Über 200 Portionen wurden insgesamt gelöffelt. Und wer noch nicht genug hatte, begab sich ans umfang- und abwechslungsreiche Dessertbuffet. Kuchen- und Tortenkreationen aus den Küchen der Lenggenwiler Frauen standen auf dem Buffet bereit und waren letztlich bis auf die letzte Brosame ausverkauft. Zudem genossen die Anwesenden die Geselligkeit, die nebst dem finanziellen Erlös für einen gemeinnützigen Zweck beim Mittagessen jeweils einen besonderen Stellenwert hat.

Der Suppenzmittag in der Turnhalle ist stets auch ein geselliger Dorfanlass. (Bilder: Zita Meienhofer)

Der Suppenzmittag in der Turnhalle ist stets auch ein geselliger Dorfanlass. (Bilder: Zita Meienhofer)

Aktuelle Nachrichten