1600 Stellensuchende beim RAV

OBERUZWIL. Im Einzugsgebiet des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums (RAV) Oberuzwil ist die Zahl der Stellensuchenden im März erneut gesunken. Es waren 34 Personen weniger angemeldet als im Februar. Die Abnahme ist bei jungen Personen überdurchschnittlich.

Drucken
Teilen
Im März gab es weniger Stellensuchende in Baugewerbe und Handel. (Bild: Hans Suter)

Im März gab es weniger Stellensuchende in Baugewerbe und Handel. (Bild: Hans Suter)

OBERUZWIL. 221 Personen haben sich neu auf dem RAV Ober-uzwil angemeldet und 255 stellensuchende Personen abgemeldet. Im Vergleich zu Februar sind somit 34 Personen weniger eingeschrieben. Ende März suchten 1600 Personen eine neue Anstellung. Die Stellensuchendenquote fiel damit auf den Wert von 3,9 Prozent. Demgegenüber wurden dem RAV Oberuzwil 34 offene Stellen gemeldet.

Die Abnahme ist insbesondere bei den jüngeren Stellensuchenden überdurchschnittlich. Ein Blick auf die Branchen zeigt, dass der Rückgang der Stellensuchendenzahlen zur Hauptsache auf das Baugewerbe, den Gross- und den Detailhandel zurückzuführen ist. Rückläufig sind auch die Voranmeldungen zur Kurzarbeit. Auch die nationalen und die kantonalen Werte verzeichneten einen Rückgang.

Das Trendbarometer der Fachstelle für Statistik zeigt für die Entwicklung der Stellensuchendenzahlen weiterhin eine stabile Tendenz an. (pd)

Aktuelle Nachrichten