Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Uzwiler Herbstmarkt:
11500 Festführer
als Einladung an die Region

Das Wochenende zum Herbstferienbeginn ist in Uzwil alljährlich besetzt: Es ist Herbstmarkt. Was ist dieses Jahr neu?
Andrea Häusler
Erinnerungen an 2018. Auch dieses Jahr wartet das OK mit Bewährten auf - aber auch mit Neuem. (Bild: PD)

Erinnerungen an 2018. Auch dieses Jahr wartet das OK mit Bewährten auf - aber auch mit Neuem. (Bild: PD)

20000 Besuchende, 82 Aussteller, 31 Toiletten, 500 Meter Feststrasse, 1700 Liter Mineralwasser und 6000 Liter Bier: Die Zahlen des Herbstmarktes 2018 zeigen anschaulich die Bedeutung der traditionellen Herbstveranstaltung des Geschäftszentrums Uzwil. Ursprünglich zur Finanzierung der lokalen Weihnachtsbeleuchtung eingeführt (und diesbezüglich heute noch finanziell in der Pflicht), ist der Kulturevent mit Marktcharakter in den vergangenen Jahren knapp vierzig Jahren laufend gewachsen. Das soll er auch weiterhin tun: «Eigendynamisch, gemeinsam mit den beteiligten Vereinen und den Ausstellern», wie der Kommunikationsverantwortliche des OK’s, Matthias Zindel betont. Denn weiterhin solle der lokale und regionale Charakter für den Markt bezeichnend bleiben. Tatsächlich stammen auch in diesem Jahr 70 Prozent der Aussteller aus dem Raum Uzwil. Obwohl es zunehmend schwieriger werde, das Gewerbe zu mobilisieren, wie Marktchef Sven Eberhard feststellt. Darin sieht er unter anderem auch eine der Zukunftsaufgabe der Veranstalter.

Sportlerehrung ins Kino verlegt

Am Konzept wird also weiterhin nicht gerüttelt. Im Mittelpunkt steht am 27. und 28. September wiederum die verkehrsfreie Bahnhofstrasse, auf der sich die Aussteller präsentieren und Vereine in zehn Festbeizen um das Gästewohl bemüht sind. Diesen stehen 1500 Sitzplätze zur Verfügung. Neu sind heuer neu der FC Henau und Volley Uzwil für zwei Tage in der Gastronomiebranche tätig. Vereine sind auch für die Betreuung des Kinderparadieses zuständig. Matthias Zindel spricht von 600 bis 700 Kindern, die sich jeweils am Parcours und dem damit verbundenen Wettbewerb beteiligen. Weil erst seit kurzem im Zentrum ansässig, wird die Galerie am Gleis während der Markttage die Türen öffnen und neu wird die Sportlerehrung nicht mehr auf der Eventbühne, sondern im Kino City stattfinden.

Post verteilt 11500 Festführer

Der 2018 erstmals herausgegebene Festführer gelangt in den nächsten Tagen nicht nur lokal, sondern regional in 11500 Haushalte: per Post. Eine Einladung an die Bevölkerung der Nachbargemeinden, mit einem Marktbesuch in die Herbstferien der Schulen zu starten.

Neues Verkehrs- und Sicherheitskonzept

Das Wachstum hat auch Schattenseiten. Der organisatorische Aufwand habe sich in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht, sagt Zindel. Frappant seien unter anderem die Anforderungen an die Sicherheit gestiegen, sagt Sven Eberhard. So wird erstmals ein neues, umfassendes Verkehrs- und Sicherheitskonzept umgesetzt. Zwar sei Uzwil bisher von Zwischenfällen verschont geblieben, sagt Matthias Zindel. Doch müsse und wolle man für alle Eventualitäten gewappnet sein.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.