Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

111 Gerichte an 26 Ständen: Kulinarik verbindet Nationalitäten

Das World Food Festival in Wil hat wieder Hunderte Besucher fröhlich und satt gemacht.
Christoph Heer
Das World Food Festival verbindet Generationen sowie Nationen mit Genuss und Gemütlichkeit. Bilder: Christoph HeerDas World Food Festival verbindet Generationen sowie Nationen mit Genuss und Gemütlichkeit. Bilder: Christoph Heer
Beim Vietnamesen läuft es rund.Beim Vietnamesen läuft es rund.
Probieren statt studieren: Es hat für jeden Geschmack etwas dabei.Probieren statt studieren: Es hat für jeden Geschmack etwas dabei.
3 Bilder

Kulinarik verbindet Nationalitäten

Essen, fast so weit das Auge reicht. Es sind 26 Stände, die auf der Alleestrasse auch in diesem Jahr wieder mit brodelnden Friteusen, heissen Grills und rauchenden Pfannen für Aufsehen sorgten. Ein Vorbeigehen, ohne von einem Angebot Gebrauch zu machen, gelingt hier beileibe nicht, ausser, man hat sich kurz zuvor schon satt gegessen. Aber auch dann fällt es schwer, standhaft zu bleiben und Nein zu warmen Mini Donuts, Hühnerfilets, Focaccia Siciliana, Pulled-Pork-Burger oder Zürichsee Sushi mit Egli zu sagen.

«Wir waren soeben oben am Kreisel und haben uns eine Döner-Box vom hiesigen Türken gegönnt. Da wir mit dem Fahrrad von Münchwilen hergekommen sind, ahnten wir nichts davon, dass nur einige Meter weiter dieses Festival stattfindet», sagen zwei junge Männer. Aber eben, auch sie entkommen diesem kulinarischen Paradies nicht, ohne zugegriffen zu haben – trotz Döner. Beide wagen sich an einen BBQ-Teller.

BBQ-Grill sorgt für kurzzeitige Scheidung

Das World Food Festival ist dieses Jahr wiederum in 24 Städten in der ganzen Schweiz unterwegs. Bestechend sind einige Kennzahlen dieser kulinarischen Tour de Suisse. So stehen in Wil rund 111 Gerichte von Köchen aus der ganzen Welt im Angebot. 336 Sitzplätze auf knapp 1500 Quadratmetern stehen zur Verfügung. Dabei die stehenden «Foodies», wie sie im World- Food-Fachjargon genannt werden, zu zählen, ist unmöglich. Unmögliches gebietet sich auch am Freitagabend. Kurz nach dem Eindunkeln – Sitzplätze stehen nicht mehr zur Verfügung – kommt es tatsächlich zu einer Trennung. Ein Ehepaar aus Wilen wird sich nicht einig, an welchem Foodstand man sich zuerst verköstigt. Das Resultat überrascht nicht, der Mann geht zum BBQ-Grill, die Frau zu den Crêpes; die Wiedervereinigung danach? Wohl für beide eine höchst zufriedenstellende Angelegenheit.

Nicht nur die Hungrigen kommen auf ihre Rechnung. Workshops, Animationen und Live Acts sorgen für einen noch umfassenderen Rahmen, und das Wetter hat Petrus zum Glück ebenfalls passend hergezaubert. Unzählige Menschen aus unterschiedlichsten Ländern treffen sich und tauschen sich aus. Nicht nur die Köche und Standbetreiber, sondern auch die Besucher stammen aus verschiedensten Ländern. Ein Italiener aus Sirnach steht zum zweiten Mal in der Warteschlange beim Vietnamesen. «Pizza Margherita gibt es morgen wieder, heute esse ich nur vietnamesisch.» Gesagt, getan und mit einer Portion vietnamesischem süss-saurem Poulet verschwunden.

Probierportionen bieten noch mehr Genuss

Ein ganz besonderes Ambiente herrscht beim Eindunkeln. Lichterketten, Musik und viel gute Laune machen aus der Alleestrasse ein appetitliches Nationenfest der Superlative.

Man stelle sich Folgendes vor. Die Freude auf den Besuch des Food Festivals in Wil mit seinem riesigen Angebot an Gerichten aus aller Welt ist riesig. Da gibt es aber einen Haken: Die Stände bieten nur grosse Portionen an, so fällt es einem unheimlich schwer, sich zu entscheiden. Und satt ist man auch viel zu schnell. Die reinste Qual der Wahl – und das könnte für die Ausschüttung von Stresshormonen sorgen. Die Macher des World Food Festivals haben hierfür aber die Lösung: So bieten alle Stände eine Probierportion für wenig Geld an – eine Win-win-Situation ist geboren, so können alle auf die kulinarische Tour de World gehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.