WIL: Wohnwagen auf Autobahn überschlagen - Zeugen gesucht

Auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich ist am Mittwochabend kurz vor der Ausfahrt Wil ein Wohnwagen umgekippt. Verletzt wurde niemand, allerdings kam es zu grossen Verkehrsbehinderungen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Drucken
Teilen
Noch ist der Unfallhergang noch nicht geklärt, die Polizei sucht Zeugen. (Bild: Kapo SG)

Noch ist der Unfallhergang noch nicht geklärt, die Polizei sucht Zeugen. (Bild: Kapo SG)

Am Mittwochabend staute sich der Verkehr auf der A1 zwischen Uzwil und Wil. Der Grund: Kurz vor der Ausfahrt Wil war ein Wohnwagen umgekippt. Der Unfall ereignete sich gemäss Hanspeter Krüsi, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen, um 17.35 Uhr. Ein 49-Jähriger war mit seinem Personenwagen und angehängtem Wohnanhänger, auf dem Normalstreifen, von Gossau in Richtung Wil unterwegs. Vor ihm fuhr in gleicher Richtung eine 59-jährige Autofahrerin, wie die Polizei mitteilt. Der Fahrer des Wohnwagens wechselte dann auf den Überholstreifen. Ein auf diesem Streifen fahrender 40-Jähriger prallte ins linke Heck des Wohnanhängers, wodurch dieser ins Schlingern geriet und nach rechts in Richtung Normalstreifen geschleudert wurde. Dort prallte das Zugfahrzeug gegen das Auto einer 59-Jährigen. Dieses geriet ausser Kontrolle, drehte sich um die eigene Achse und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Gemäss Polizei schleuderte die Anhängerkomposition über den Normalstreifen hinaus und prallte zwei Mal gegen die Randleitplanke bis es zum Stillstand kam. Der Wohnanhänger kippte danach auf die Seite.

Die Insassen blieben unverletzt, allerdings verursachte der Unfall einen grossen Stau. Und dieser wiederum führte zu einem Auffahrunfall in der Kolonne zwischen zwei Fahrzeugen. Auch hier gab es laut Polizei keine Verletzten. Die Verkehrsteilnehmer auf der A1 brauchten am Mittwochabend jedoch Geduld: Wegen der beiden Unfälle ging zwischen Uzwil und Wil zwischenzeitlich nichts mehr, der Feierabend- und Feiertagsverkehr staute sich bis zum Bürerstich.

Zeugen gesucht

Wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt, beläuft sich der Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken. Weiter sucht sie nun auch Zeugen. Personen, welche Angaben zur Kollision zwischen dem auffahrenden Auto und dem Wohnwagen machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeistützpunkt Oberbüren unter 058-229-81-00 in Verbindung zu setzen. (sg/lex)

Beim Unfall wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden jedoch beträgt mehrere zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

Beim Unfall wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden jedoch beträgt mehrere zehntausend Franken. (Bild: Kapo SG)

Obwohl Auto und angehängter Wohnwagen umkippten, wurden die Insassen nicht verletzt. (Bild: Benjamin Manser)

Obwohl Auto und angehängter Wohnwagen umkippten, wurden die Insassen nicht verletzt. (Bild: Benjamin Manser)

Das umgekippte Fahrzeug auf der A1 vor Wil. (Bild: Benjamin Manser)

Das umgekippte Fahrzeug auf der A1 vor Wil. (Bild: Benjamin Manser)

Der Wohnwagen steht Kopf auf der A1. (Bild: Andri Rostetter)

Der Wohnwagen steht Kopf auf der A1. (Bild: Andri Rostetter)

Beim Unfall wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt. (Bild: Kapo SG)

Beim Unfall wurden mehrere Fahrzeuge beschädigt. (Bild: Kapo SG)

Aktuelle Nachrichten