WIL: Welpen sind wieder da

Die aus einem Garten verschwundenen Hunde sind wieder aufgetaucht. Von Diebstahl ist nicht mehr die Rede.

Merken
Drucken
Teilen
Die beiden wieder aufgetauchten Wiler Hündchen. (Bild: Kapo SG)

Die beiden wieder aufgetauchten Wiler Hündchen. (Bild: Kapo SG)

Zwei Havaneser-Welpen, die am Donnerstag vermisst gemeldet wurden, sind noch am gleichen Tag wohlbehalten wieder aufgetaucht. Das schrieb die Polizei gestern in einer Medienmitteilung. Von einem Diebstahl werde nicht mehr ausgegangen, sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei. «Die Hunde sind wahrscheinlich einfach aus dem Garten entflohen.» Jemand habe die Welpen in Wil gefunden und sie zu einem Tierarzt gebracht. Dieser wiederum übergab die Tiere dem Tierschutzbeauftragten der Stadt Wil.

Mikrochip mit falschen Daten

«Die Hunde trugen zwar einen Mikrochip, doch die auf dem Chip gespeicherten Angaben zum Hundehalter waren nicht vollständig», sagt Florian Schneider. So habe der Tierarzt die Halterin trotz Chip nicht ausfindig machen können. Die Hunde stammten aus dem Ausland und seien beim Import in die Schweiz nicht registriert worden. Auch habe die Frau die Welpen nicht zur Seuchenkontrolle gebracht.

Die beiden Welpen wurden vom Tierschutzbeauftragen im Tierheim untergebracht, bis die Halterin ermittelt war. Dann konnten sie dort wieder abgeholt werden. Die Halterin muss ihre Hunde nun einem Tierarzt zur Kontrolle bringen und sie neu registrieren lassen. (lw)