Wil erhält bessere Busverbindungen

Drucken

Regionalnetz Die Stadt Wil und der Kanton St. Gallen wollen mit der Strategie 2030/2035 das Stadt- und Regionalbusnetz verbessern. Wegen der Verkehrsbelastung komme es im Stadtzentrum oft zu Verspätungen, teilt der Stadtrat mit. Deshalb sollen die Linienführung der Busse sowie die Fahrzeiten verändert und der öffentliche Verkehr durch separate Busspuren priorisiert werden. Verworfen wurde hingegen die Idee eines Trams. Konkret sieht die Strategie vor, dass künftig alle Buslinien den Bahnhof Wil anfahren. Dazu werden auf allen Linien ein 15-Minuten-Takt und langfristig auch Durchmesserlinien angestrebt, heisst es. (sda)