Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zweimal Gold im OKV-Fahrchampionat

Beim Fahrturnier in Altstätten standen Urs Bicker und Leonhard Risch zuoberst auf dem Treppchen.
Zum sechsten Mal Gold bei den Zweispännern der Stufe L für Urs Bicker mit seinen Haflingern Stino und Apollo. (Bild: Bilder: Corinne Hanselmann)
Gold bei den Einspännern M/S für Leonhard Risch und Chadow.
2 Bilder

Zweimal Gold im OKV-Fahrchampionat

Fünf Sätze Medaillen wurden am Wochenende den besten Fahrerinnen und Fahrern aus dem Gebiet des Verbandes Ostschweizerischer Kavallerie- und Reitvereine (OKV) um den Hals gehängt.

Aussergewöhnlich viele Bälle fielen am Samstagvormittag beim Hindernisparcours der Ein- und Zweispänner der Stufe L. Der enge Parcours war eine Herausforderung. Nur einem einzigen der 22 Fahrer beider Prüfungen gelang ein Doppelnuller: Urs Bicker aus Grabs mit seinen Haflingern Stino und Apollo. Zusammen mit dem zweitbesten Dressurresultat von 58,77 bedeutete dies den Sieg im OKV-Championat der Kategorie Zweispänner L. Es ist Urs Bickers sechste Goldmedaille. Angesprochen auf den Grund für seinen Erfolg verweist der Grabser direkt auf seine Pferde. «Sie sind sehr zuverlässig und intelligent», so der Sieger. «Der bereits 21-jährige Stino hat viel Erfahrung, und auch ich durfte in den vergangenen Jahren Erfahrung sammeln.»

Bei den Einspännern der höheren Kategorie M/S verteidigte Leonhard Risch, Hengsthalter der eidgenössischen Hengststation in Haag, seinen Sieg vom Vorjahr. Er war dieses Mal mit Freibergerhengst Chadow am Start. (ch)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.