Zwei Personen verletzten sich bei Unfall

Am Sonntagabend, kurz vor 18.30 Uhr, ist ein 35-jähriger Autofahrer mit seinem Auto auf der Autobahn A13 verunfallt. Dazu kam es, weil er wegen einem anderen Auto ausgewichen ist. Zwei Mitfahrerinnen wurden dabei verletzt.

Drucken
Teilen
Um eine Kollision zu verhindern, wich ein Autofahrer auf der A13 aus und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. (Bild: Kapo SG)

Um eine Kollision zu verhindern, wich ein Autofahrer auf der A13 aus und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. (Bild: Kapo SG)

(pd) Der 35-jähriger fuhr mit seinem Auto und drei Mitfahrerinnen auf der Autobahn A13 Richtung St.Gallen. Im Bereich der Autobahneinfahrt Oberriet wechselte ein anderes Auto auf den Überholstreifen vor das Auto des 35-Jährigen. Um eine Kollision zu verhindern, wich dieser aus und verlor die Kontrolle über sein Auto. Es geriet auf den Grünstreifen, kam ins Schleudern und prallte gegen einen Pfosten des Wildschutzzauns, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Durch den Aufprall verletzte sich eine 31-jährige Mitfahrerin unbestimmt und eine 11-jährige Mitfahrerin eher leicht. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Spital gebracht. Am Auto und der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden von rund 10000 Franken.