Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Zwei Mitglieder der Band Bad To The Bone hören auf

Die Band Bad To The Bone verabschiedet Gründer Brüni Rissi und Keyborder Ruedi Schmuki im Krempel.

(pd) Am kommenden Samstag, 19. Januar, wird ab 20 Uhr (Türöffnung) die regionale Kultband Bad To The Bone im Krempel zum letzten Mal in der seit über 20 Jahren bestehenden Formation zu sehen und zu hören sein. Mit dabei sein wird auch das eine oder andere Ex-Mitglied, um alte Zeiten noch einmal aufleben zu lassen.

Bad To The Bone (BTTB) wurde gegründet durch Bruno Rissi, der seit den frühen Siebzigern eine feste Grösse der hiesigen Blues- und Rockszene ist. Dabei fallen Namen von Formation wie All Souls Day, Brüni’s Basement Band, Engine Top, Swamp und noch einige mehr, welche letztendlich in BTTB ihren Höhepunkt fanden.

Ruedi Schmuki, auch bereits seit mehr als zehn Jahren mit dabei, war immer wieder mit Brüni gemeinsam in verschiedenen Formationen zu hören. Kein Wunder also, dass die beiden sich nun gemeinsam als die «Oldsters» der Band entschlossen haben, ihr musikalisches Leben nun etwas ruhiger angehen zu wollen und ihre Zeit bei der Band Bad To The Bone zu beenden.

Neu dabei ist Markus «Bugi» Burgmeier

Die verbleibenden vier Bandmitglieder Bruno Hoop, Dennis Mungo, Röbi Frick und Peter Betar Meier werden den Fans von BTTB und des Classic Rock weiter treu bleiben. Dazu haben sie sich neu die Unterstützung von Markus «Bugi» Burgmeier geholt, welcher am Samstag ebenfalls Teil des Events im Krempel sein wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.