Zwei Klassen in Quarantäne und Maskenpflicht auch im Klassenzimmer: In der Oberstufe Kirchbünt in Grabs hat sich die Lage zugespitzt

Im Oberstufenzentrum Kirchbünt in Grabs gilt eine temporäre Maskenpflicht auf dem Schulareal, in den Gängen und sogar im Klassenzimmer. Zudem müssen sich zwei Schulklassen bis und mit 2. November in Quarantäne begeben.

Alexandra Gächter
Drucken
Teilen
Im Oberstufenzentrum Kirchbünt in Grabs müssen die Schüler und Schülerinnen auch im Klassenzimmer eine Maske tragen.

Im Oberstufenzentrum Kirchbünt in Grabs müssen die Schüler und Schülerinnen auch im Klassenzimmer eine Maske tragen.

Symbolbild: Britta Gut

In der Oberstufe Kirchbünt in Grabs hat sich die Lage leider weiter zugespitzt. Das Kantonsarztamt hat für die Klassen R1a und S1b eine Quarantäne bis und mit Montag, 2. November, verfügt. Grund für die Quarantäne der beiden Klassen ist, dass in derselben Klasse zwei Schüler oder Schülerinnen innerhalb von zehn Tagen positiv auf Covid-19 getestet wurden.

Die Oberstufe Kirchbünt schreibt auf ihrer Website, dass Lehrpersonen von dieser Massnahme nicht betroffen sind. Sie hätten an den entscheidenden Tagen die Abstands-, Masken- und Hygienemassnahmen eingehalten.

Zehntägige Maskenpflicht

Das Kantonsarztamt benachrichtigte die Oberstufe Grabs mit folgenden Worten: «Wir empfehlen Ihnen für die nächsten 10 Tage eine durchgehende Maskenpflicht der Oberstufenklassen auf dem Schulareal, in den Gängen, aber auch im Klassenzimmer an den Plätzen.»

Die Schule Grabs ist dieser Empfehlung gefolgt und hat am Montag, 26. Oktober, für die nächsten zehn Tage eine durchgehende Maskenpflicht für alle Oberstufenschülerinnen und -schüler in den Gängen, im Klassenzimmer und an den Plätzen erlassen. Auf dem Pausenplatz muss der Abstand von 1.5 Metern eingehalten werden oder eine Maske getragen werden. Die Lehrpersonen der Oberstufe tragen im Schulhaus ebenfalls eine Maske, schreibt die Oberstufe Grabs weiter auf ihrer Website.