Grabs
Zwei Drittel der Intensivpflegeplätze im Spital Grabs mit Coronapatienten belegt

Die Intensivpflegestation im Spital Grabs ist wegen der Coronapandemie nach wie vor stark ausgelastet. Bei Engpässen übernimmt man auch Patienten aus anderen Kantonen.

Corinne Hanselmann
Merken
Drucken
Teilen
Die Grabser Intensivstation ist stark ausgelastet.

Die Grabser Intensivstation ist stark ausgelastet.

Bild: Archiv

Sechs der sieben Plätze der Intensivpflegestation (IPS) im Spital Grabs sind derzeit belegt (Stand Mittwochnachmittag). Vier dieser Personen sind Covid-Patienten. Dies teilt die Spitalregion Rheintal Werdenberg Sarganserland (SRRWS) auf Anfrage des W&O mit.

Bei Engpässen auch aus anderen Kantonen

Das Spital Grabs hat zudem mindestens einen Covid-19-Patienten aus einem anderen Kanton aufgenommen. Die SRRWS bestätigt dies und teilt mit, dass dies bei Engpässen in anderen Kantonen geschieht, sowohl auf IPS als auch Normalstationen. Für Intensivpflegeplätze wird das national koordiniert.

Rund 40 Todesfälle seit Anfang Dezember

Stand Mittwochnachmittag werden in den Spitälern der SRRWS, also Grabs, Altstätten und Walenstadt, total 40 Coronapatienten behandelt. 20 Patienten starben in der SRRWS zwischen 18. und 30. Dezember mit oder an Corona. 19 Patienten starben zwischen 3. und 17. Dezember. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 81 Patientinnen und Patienten mit oder an Covid-19 verstorben, teilt die SRRWS weiter mit.