Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Musikvereine im Werdenberg wollen Zusammenarbeit mit der Musikschule

Die Delegierten der Musikvereine im Kreis Werdenberg behandelten ihre Geschäfte am Montagabend im Restaurant Krone in Trübbach. Zurückgeblickt wurde auf ein ereignisreiches Verbandsjahr.
Hansruedi Rohrer
Kreispräsident Josef Signer (rechts) bedankt sich bei Dennis Mungo, Leiter der Musikschule Werdenberg, für die gute Zusammenarbeit. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Kreispräsident Josef Signer (rechts) bedankt sich bei Dennis Mungo, Leiter der Musikschule Werdenberg, für die gute Zusammenarbeit. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die Organisation der Versammlung samt Apéro und musikalischer Einstimmung lag in den Händen der Musikgesellschaft Azmoos. Nach der Begrüssung durch Josef Signer, Kreispräsident Werdenberg, galt die stille Ehre zwei verstorbenen Vereinsmitgliedern: Jakob Burri (Musikverein Buchs-Räfis) und Ehrenmitglied Hans Hanselmann (Musikgesellschaft Sennwald). Im Verbandsgebiet des Kreises Werdenberg gab es diesmal keine kantonalen Veteranen (25 Jahre) auszuzeichnen; die eidgenössischen Veteranen (35 Jahre) werden an der kantonalen Delegiertenversammlung am 10. November in St. Peterzell geehrt.

Viel Aktivitäten trotz fehlendem Kreismusiktag

Den Jahresrückblick stellte Josef Signer unter das Motto von Richard Wagner «Harmonie – Gefühl der Gemeinsamkeit». Man habe wiederum ein ereignisreiches Verbandsjahr hinter sich, und man dürfe stolz auf das Erreichte zurückblicken, hielt der Präsident fest. Unter den Aktivitäten des vergangenen Verbandsjahres wurde auch das U-18-Lager in Salez genannt. An diesem 32. Lager dieser Art hatten 50 Jugendliche teilgenommen. Im vergangenen Jahr wurde kein Kreismusiktag Werdenberg durchgeführt. Trotzdem hatten sich die Bürgermusik Gams, die Musikgesellschaften Azmoos und Sevelen als Spielgemeinschaft und die Musikgesellschaft Sennwald entschlossen, an einem auswärtigen Kreismusiktag teilzunehmen. Der Musikverein Buchs-Räfis präsentierte sich mit seinen musikalischen Klängen in Österreich. An verschiedenen Orten im Kanton fanden weitere Veranstaltungen und Kurse statt. Josef Signer richtete einen Dank an den abwesenden Roland Wohlwend aus. Er ist Jugendmusikverantwortlicher im Kreis Werdenberg und setzt sich mit grossem Einsatz und Engagement in diesem Ressort ein. Der Kreispräsident bedankte sich aber bei dieser Gelegenheit bei allen, die ihn im vergangenen Verbandsjahr wiederum tatkräftig unterstützten. Er nahm auch die Daten verschiedener kommender Konzerte und Unterhaltungsabenden der Musikvereine und Jugendmusikorganisationen entgegen.

Die Jugend ist «mit em Velo do»

Dennis Mungo, Leiter der Musikschule Werdenberg, stellte anschliessend das Jugendprojekt 2019 «Mir sind mit em Velo do» vor. Dabei handelt es sich um drei Konzerte am 11. Mai kommenden Jahres in Sennwald, Gams und Buchs. Das Spezielle daran ist, dass die Jungmusikanten zu diesen Konzerten mit dem Velo unterwegs sind. Die Musikschule Werdenberg unterstützt dieses Projekt. Ebenfalls werden im nächsten Jahr von der Musikschule wiederum Stufentests und Instrumentenvorstellungen durchgeführt.

Der im Jahr 2006 als Kreispräsident gewählte Josef Signer gab an der Versammlung bekannt, dass er 2020 zurücktreten möchte. Die nächste Kreisdelegiertenversammlung wird am 9. September 2019 in Oberschan durchgeführt. Der Kreis Werdenberg des St. Galler Blasmusikverbandes zählt sieben Sektionen und 201 Mitglieder.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.