Zöllner stellten in St. Margrethen 142 Parfümflaschen, 42 Messer und weiteres Diebesgut sicher

Bei einer Zollkontrolle am Grenzübergang St. Margrethen, haben Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung Diebesgut wie Kosmetik- und Hygieneprodukte sowie diverse Küchenmesser sichergestellt.

Drucken
Teilen
Diese Hygieneartikel wollte das Pärchen ausführen. (Bilder. EZV)
3 Bilder
142 Parfümflaschen stellten die EZV-Mitarbeiter sicher.
Solche Magnete werden zum Öffnen von Diebstahlsicherungen benutzt.

Diese Hygieneartikel wollte das Pärchen ausführen. (Bilder. EZV)

(wo) Kürzlich kontrollierten Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung am Grenzübergang St. Margrethen ein Pärchen aus Rumänien. In dessen Auto fanden sie einen Reisekoffer, sowie eine Reisetasche mit 142 Parfümflaschen, Dutzenden von Rasierklingen und Zahnbürsten sowie 42 hochwertigen Messern. Ein Magnet der zum Öffnen von Diebstahlsicherungen benutzt wird, wurde ebenfalls sichergestellt.

Das mutmassliche Diebesgut sowie die 31-jährige Frau und der 32-jährige Mann wurden der Kantonspolizei St. Gallen übergeben, wie die Eidgenössische Zollverwaltung in einer Mitteilung schreibt.