Ziel übertroffen: Lauf-Treff Buchs legt am One Million Run an Pfingsten total 1300 Kilometer zurück

39 Teilnehmer des Lauf-Treffs Buchs haben im Rahmen des One Million Run 1300 Kilometer laufend und walkend absolviert. Der virtuelle Lauf am Pfingstwochenende war ein voller Erfolg. Die angestrebte Million Kilometer konnte überboten werden.

Drucken
Teilen
In Fünfer-Gruppen unterwegs, sammelten die Mitglieder des Lauf-Treffs Buchs am Pfingstsonntag etliche Kilometer.

In Fünfer-Gruppen unterwegs, sammelten die Mitglieder des Lauf-Treffs Buchs am Pfingstsonntag etliche Kilometer.

Bild: PD

(pd) Die Schweiz hat über Pfingsten etwas erreicht, woran viele, auch Sportbegeisterte, gezweifelt haben: Mit Laufen, Walken, Wandern und Rollstuhlfahren wurden innert 48 Stunden mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt.

Nach dem ersten Tag war der Erfolg noch in weiter Ferne, denn es wurde weit weniger als die Hälfte zurückgelegt. Und so brauchte es am Pfingstsonntag eine enorme Anstrengung, um die Traumlimite zu übertreffen.

Zwei Läufer knackten die 100-Kilometer-Marke

Der One Million Run hat über 80000 Menschen ins Freie gelockt unter dem Motto «Die Schweiz läuft gemeinsam aus dem Stillstand». Das sommerliche Wetter trug sicher auch zum Gelingen des Vorhabens bei. Ganz nebenbei wurde auch über 1 Million Franken gesammelt zu Gunsten der Sporthilfe, die junge Talente finanziell unterstützt.

Auch der Lauf-Treff Buchs erreichte sein Ziel, ja übertraf es sogar deutlich. Statt der angestrebten 1000 Kilometer legten die 39 Teilnehmenden über 1300 Kilometer zurück – dazu kommen noch einige tausend Höhenmeter. Damit belegte der Lauf-Treff Buchs unter den weit über 3000 registrierten Teams den hervorragenden elften Platz.

Zwei Läufer trugen mit mehr als 100 Kilometer besonders viel zu diesem stolzen Ergebnis bei: Alexander Heim mit 122,2 und Baha Akyel mit 104,5 Kilometer. Den Grossteil ihrer Kilometer legten die Lauftreffler allein zurück. Das Laufen in Gruppen war ja immer noch eingeschränkt. Am Sonntag hingegen kamen 13 Mitglieder zusammen, um die rund 15 Kilometer lange Sonntagsrunde gemeinsam, in vier Gruppen aufgeteilt, zurückzulegen.

Nun freuen sich die Mitglieder des Lauf-Treff Buchs auf den nächsten Sonntag. Ab dann darf wieder in grösseren als nur in Fünfer-Gruppen gelaufen werden, was dem sozialen Austausch guttun wird. (pd)