Wohnmobil kippt auf der Autobahn zwischen Chur und Landquart

Am Freitagabend kippte ein Wohnmobil auf der Autobahn von Chur in Richtung Landquart. Der Verkehr in Richtung Sargans musste umgeleitet werden, die Behinderungen dauerten mehrere Stunden an.

Drucken
Teilen
Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Bild : Kantonspolizei Graubünden

(wo) Eine 26-jährige Lenkerin fuhr mit einem Wohnmobil am Freitag um zirka 18.15 Uhr auf der Autobahn von Chur in Richtung Landquart. Während der Fahrt kam das Fahrzeug ins Schlingern, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstagmorgen mitteilte.

Mehrere Stunden Verkehrsbehinderungen

Die Lenkerin konnte das «Aufschaukeln» nicht verhindern. Das Wohnmobil kippte und kam seitlich liegend zum Stillstand. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Die Nordspur der Autobahn musste fast zwei Stunden gesperrt werden. Eine Umleitung via Chur Nord wurde signalisiert. Die Verkehrsbehinderungen dauerten über mehrere Stunden an. Die Kantonspolizei Graubünden klärt den genauen Unfallhergang ab.