Wintersport
Kinder die Freuden des Winters geniessen lassen – Die Schulen der Gemeinde halten an Skilagern und Skitagen fest

Bislang ist Omikron chancenlos: Die Skilager sollen planmässig durchgeführt werden.

Drucken
Status quo bei den Gemeinden der Region: Am Wintersportvergnügen für Kinder wird festgehalten.

Status quo bei den Gemeinden der Region: Am Wintersportvergnügen für Kinder wird festgehalten.

Bild: Fabienne Arnet

Die Omikron-Variante des Coronavirus hält Kantone, Gemeinden und Schulen betreffend Durchführung von Skilagern und Skitagen auf Trab. Ein gesamtschweizerisches Verbot gibt es nicht. Der Kanton St.Gallen gehört zu jenen, welche dem äusserst beliebten Schneesportvergnügen vorerst keinen Riegel vorschieben will.

Genauso sehen es die Gemeinden im Werdenberg und Obertoggenburg. Skilager und Skitage verbleiben im Jahresprogramm.

Kanton St.Gallen spricht noch kein Verbot aus

Die Schulratspräsidenten bestätigen in einer Umfrage jene Aussagen, die sie bereits vor den Weihnachten getätigt hatten (W&O vom 21. Dezember 2021). Das Bestreben ist nach wie vor riesengross, den Kindern das Wintersportvergnügen anzubieten. Deshalb sei mit Absagen von Skilagern oder Skitagen erst dann zu rechnen, wenn man die Durchführung nicht mehr verantworten kann. Oder der Kanton St.Gallen folgt dem Beispiel anderer Kantone und sagt Skilager ab, respektive verschiebt deren Ausrichtung auf einen späteren Zeitpunkt im Winter. (kuc)

Aktuelle Nachrichten