Wildhaus

Richter benoten die Nachwuchsskispringer von zu Hause aus

Hochbetrieb auf der Skisprungschanze Kollersweid in Wildhaus. Erst fand eine Challenge statt, nächste Woche folgt ein Schnuppertraining.

Drucken
Teilen
Die jüngsten Teilnehmer der ersten Challenge in Wildhaus.

Die jüngsten Teilnehmer der ersten Challenge in Wildhaus.

Bild: PD

(pd) Aufgrund der Coronapandemie werden bis mindestens Ende Januar keine Nachwuchswettkämpfe im Rahmen der Helvetia Nordic Trophy durchgeführt. Swiss-Ski hat deshalb drei Challenges organisiert, um die Skispringer technisch weiterzubringen und neue Kinder für die Sportarten Skispringen und Nordische Kombination zu begeistern.
Ziel war es, einen Sprung mit einer guten Telemark- Landung zu zeigen. Dieser Sprung wurde aufgezeichnet und an Swiss-Ski geschickt, wo er von Sprungrichtern benotet wird. Natürlich zählte auch die Weite des Sprungs. Am Ende wird unter allen eingesendeten Sprüngen der Beste ausgezeichnet.

Elf OSSV-Skispringer mit viel Eifer bei der Sache

So trafen sich am vergangenen Samstagnachmittag elf OSSV-
Nachwuchsathleten auf der Kollersweid in Wildhaus, um sich der ersten Challenge zu stellen. Mit viel Eifer und Begeisterung waren die OSSV-Skispringer dabei. Vor allem die Jüngsten, sie haben im Frühjahr mit dem Skispringen begonnen, sprangen motiviert von der HS15-Schanze und zeigten ihr Können. Die «Älteren» haben sich auf den beiden grösseren Schanzen, HS30 und HS40, gemessen. Im Vorfeld konnten die Skispringer zwischen Weihnachten und Neujahr zwei Tage im Nationalen Nordischen Skizentrum Kandersteg auf vier super präparierten Schanzen trainieren.

Schnupperspringen und Schulprojekt

Am Mittwoch, 20. Januar (13.30 bis 15.30 Uhr), und am Samstag, 23. Januar (14 bis 16 Uhr), finden in Wildhaus beim Kinderland der Skischule im Munzenried zusätzlich Schnupperspringen statt. Interessierte Kinder können zwei Stunden lang das Skispringen auszuprobieren. Mehr Infos erteilt Angelika Künzle per Telefon (079 337 39 67) oder per E-Mail (akuenzle@gmx.ch).

Ausserdem tauschen vom 18. bis 22. Januar Schulkinder aus der ganzen Region das Mathebuch mit Skisprungmaterial: Am Simon Ammann Jump Parcours – ein Schulprojekt von Swiss-Ski – erleben die Kinder eine Einführungslektion in die Sportart Skispringen. Abheben, auch wenn es nur für einen kleinen Hüpfer ist, fasziniert und begeistert jedes Kind. Swiss-Ski führt diesen Anlass in Wildhaus seit dem Winter 2014 durch. Die Schülerinnen und Schüler werden kostenlos mit Ski und Schuhen ausgerüstet und durch Experten im einfachen Gelände in die Sportart eingeführt.