Wildhaus-Alt St.Johann: Schulen und Bergbahnen wegen Sturm geschlossen

Am Sonntagabend wurden die Eltern über die Schliessung der gesamten Schule in Wildhaus-Alt St.Johann informiert. Auch die Bergbahnen bleiben zu.

Katharina Rutz
Drucken
Teilen
Sowohl die Bergbahnen Wildhaus als auch die Toggenburg Bergbahnen informieren auf ihrer Webseite über die Schliessung der Anlagen wegen «Sabine».

Sowohl die Bergbahnen Wildhaus als auch die Toggenburg Bergbahnen informieren auf ihrer Webseite über die Schliessung der Anlagen wegen «Sabine».

PD

«Die Schule Wildhaus-Alt St. Johann bleibt am Montag, 10. Februar 2020 geschlossen,» schreibt Stefan Gubler, Schulleiter von Wildhaus-Alt St.Johann in einer Mitteilung. Wegen dem Sturmtief Sabine und den entsprechenden Unwetterwarnungen hätte er zusammen mit der Schulratspräsidentin Rita Elmer entschieden, dass der Unterricht am Montag ausfällt.

Die schweizerische Unwetterzentrale hatte für die Gemeinde die Warnstufen 4 und 5 mit orkanartigen Stürmen vorhergesagt. Stefan Gubler betont:

«Die Sicherheit der Schüler auf dem Schulweg kann nicht gewährleistet werden.»

Die Eltern wurden am Sonntagabend per Mail und zusätzlich via Telefonkette informiert. Ob die Schule am Dienstag wieder stattfindet, soll im Laufe des Montags entschieden werden, schreibt Stefan Gubler weiter.

Auch beide Bergbahnunternehmen in der Obertoggenburger Gemeinden schlossen ihre Anlagen aufgrund des Sturmtiefs. «Aufgrund Sturm Sabine mit heftigen Böen bleibt der Bahnbetrieb heute eingestellt,» heisst es auf der Webseite der Bergbahnen Wildhaus. Und auch das Skigebiet Chäserrugg ist den ganzen Montag geschlossen.

«Bei so starken Böen ist an einen Bahnbetrieb schlicht und einfach nicht zu denken», betont Urs Gantenbein, Geschäftsführer der Bergbahnen Wildhaus. Am Dienstag werde die Situation aber neu beurteilt.

Mehr zum Thema