Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Schwimmclub Flös führte Wettkämpfe im heimischen Bad durch und holte zahlreiche Medaillen

Am Wochenende führte der SC Flös Buchs den ersten Teil der Kidsliga sowie den traditionellen Flöserfisch durch. Beide Anlässe verliefen reibungslos und für die Gastgeber äusserst erfolgreich.
Der Nachwuchs des SC Flös Buchs glänzte an den Heimwettkämpfen der Kidsliga und am Flöserfisch. (Bild: PD)

Der Nachwuchs des SC Flös Buchs glänzte an den Heimwettkämpfen der Kidsliga und am Flöserfisch. (Bild: PD)

An der Kidsliga nahmen 70 Kinder aus sechs Clubs teil. Die Flöser Staffel mit Julian Diez Portuondo, Julien Hitzert, Livio Hartmann und Levente Nagypa’l belegte hinter dem SC Chur, aber vor der Schwimmgemeinschaft Liechtenstein, den zweiten Platz und darf auf diese Leistung besonders stolz sein. In der Altersklasse elf Jahre war bei den Knaben Matisse Mamin der schnellste über 50 Meter Brust und 100 Meter Freistil. Zusammen mit Anna Lippuner, Jael Dirks und Mara Bürer erreichte Mamin in der Staffel Rang drei.

Zweimal Gold gewannen Akos Daniel Marton, Julian Diez Portuondo und Levente Nagypa’l in ihren Altersklassen. Auf Rang zwei platzierten sich Radomir Fedorov, Rostislav Fedorov, Julien Hitzert und noch einmal Levente Nagypa’l. Sogar zweimal zweite wurde Laila Dirks, dreimal schaffte es Emilia Mihálszki aufs Silbertreppchen. Mit zwei dritten Plätzen rundeten Marton und Dirks die ausgezeichnete Flöser Bilanz ab.

Medaillenregen am Flöserfisch

Am Nachmittag gelang es Flös, der mit 38 Athleten am Flöserfisch vertreten war, 26 Medaillen zu ergattern. Sieben goldene, zehn silberne sowie neun bronzene Auszeichnungen – so die stolze Ausbeute des Vereins.

Bei den achtjährigen siegten Laila Dirks bei den Mädchen und Julian Diez Portuondo bei den Knaben souverän über 25 Meter Freistil. Ebenfalls eine Goldmedaille sicherten sich Levente Nagypa’l und Natalia Diez Portuondo über 50 Meter Freistil und Leonie Menzi über 100 Meter Lagen. Silber holten sich über 25 Meter Freistil Réka Róza Nagypa’l, Akos Daniel Marton und Radomir Fedorov. Für Julien Hitzert und Leonie Menzi reichte es über 50 Meter Freistil und für Natalia Diez Portuondo und Matisse Mamin über 100 Meter Lagen für eine Silbermedaille. Bronze ging an Emilia Mihálszki über 25 Meter Freistil und an Matisse Mamin und Attila Huba Vizhanyo über die doppelte Distanz. Vivien Hartmann schaffte es zweimal als Dritte aufs Podest – einmal über 50 Meter Freistil und einmal über 100 Meter Lagen.

In der offenen Kategorie sicherten sich Csaba Vizhanyo Silber und Anna Katharina Keilbar Bronze über 50 Meter Freistil. Letztere und Zlatko Babic und belegten beide über 100 Meter Lagen den zweiten und Khye-Wen Ho den dritten Rang. Auch bei den Staffel-Wettkämpfen konnte der SC Flös nochmals richtig abräumen. In der Kategorie acht Jahre und jünger siegten Lejs Mujadzic, Ladina Jud, Calila Hodzic und Akos Daniel Marton. In der offenen Kategorie gewannen Zlatko Babic, Anna Katharina Keilbar, Anne Piggen und Csaba Vizhanyo souverän Gold vor der Schwimmgemeinschaft Liechtenstein und einem weiteren Flöser Team, für das Khye-Wen Ho, Natalia Portuondo Diez, Franco Beggiato und Leonie Menzi im Einsatz standen. Viele Flöser durften sich nach Wettkampfende auch ohne Podestplätze freuen. Denn sie erreichten neue Bestzeiten. (mw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.