Werdenberger Golferinnen erreichen im nationalen Vergleich Platz 15

Die Seniorinnen des Golfclubs Gams-Werdenberg wurden auf dem Golfplatz, idyllisch am Lac de la Gruyère gelegen, gefordert.

Drucken
Teilen
Die Gamser Golferinnen Regula Chung, Gabriella Reato, Gaby Zurflüh, Ukrike Bong-Oberscheider (von links) erreichten Rang 15. Bild: PD

Die Gamser Golferinnen Regula Chung, Gabriella Reato, Gaby Zurflüh, Ukrike Bong-Oberscheider (von links) erreichten Rang 15. Bild: PD

(pd) Die Damenseniorinnen-
Mannschaft des GC Gams-Werdenberg hat bei den Schweizer Interclubmeisterschaften in Gruyère (Freiburg) zum fünften Mal teilgenommen. Dieses Jahr wurde der Golfclub von Gabriella Reato, Regula Chung, Gaby Zurflüh und Ulrike Bong-Oberscheider vertreten.

Abwechslungsreiche und fordernde Golfbahnen entlang des Lac de la Gruyére und der kleinen Insel stellten das Können der Golferinnen auf die Probe. Der sehr hügelige Platz mit den engen Fairways und steilen Böschungen, kleinen und schnellen von vielen Bunkern verteidigten Greens verlangte den Werdenbergerinnen viel Präzision ab. Die atemberaubende Aussicht trösteten über den einen oder anderen schlechten Schlag hinweg.

Mit einem Rückstand ging es in den Einzelbewerb

Beim Foursome am ersten Tag ergänzten sich die Teams Reato/Chung und Zurflüh/Bong sehr gut. Da und dort hatten sie jedoch mit den Herausforderungen zu kämpfen und gingen somit mit einem Rückstand in die zweite Runde. Nun hiess es am nächsten Tag, an dem die Einzel bei hervorragenden Wetterbedingungen stattfanden, alles zu geben, um das Endresultat zu verbessern. Die Spielerinnen gaben nochmals alles, spielten hoch motiviert und konzentriert. Reato beendete mit 87 Schlägen (Rang 12), Chung mit 89 Schlägen (Rang 30), Zurflüh mit 91 Schlägen (Rang 42) und Bong mit 101 Schlägen (Rang 75) von insgesamt 80 Spielerinnen den Einzelwettkampf. Die Teamwertung endete mit dem 15. Schlussrang von insgesamt 20 Mannschaften.