Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Werdenberger Feuerwehren traten gemeinsam für die Bevölkerung auf

An der Nacht der offenen Tore der Feuerwehren Buchs, Grabs, Gams und Sevelen gab es für viele Interessierte einiges zu sehen.
Hansruedi Rohrer

Der schweizerische Feuerwehrverband SFV ist 150-jährig. Zum Jubiläum veranstalteten die Feuerwehren der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein eine Nacht der offenen Tore. Entweder gestern Abend oder heute. Bei allen sechs Werdenberger Feuerwehren, nämlich Wartau, Sevelen, Buchs, Grabs, Gams, Sennwald, konnte gestern von 17 bis 22 Uhr ein Blick hinter die Kulissen getan werden.

Unter Mithilfe und Anleitung des Feuerwehrmannes kann dieses Mädchen in Grabs den Brand erfolgreich löschen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Unter Mithilfe und Anleitung des Feuerwehrmannes kann dieses Mädchen in Grabs den Brand erfolgreich löschen. (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die interessierte Bevölkerung hatte damit Gelegenheit, wie sonst kaum einmal, sich über die vielseitigen Aufgaben der Organisationen zu informieren. Und da wurde es auch klar, dass die Angehörigen dieser Feuerwehren nicht nur Brände löschen und die Folgen von Unwettern bekämpfen, sondern noch zahlreiche weitere Dinge zum Schutz von Hab und Gut sowie der Rettung von Leben meistern müssen. Dazu steht ihnen ein umfangreicher Fahrzeugpark mit vielen Materialien und Gerätschaften zur Verfügung. Für die Besuchenden gab es dazu Rundgänge durch die Depots sowie auch Einsatzübungen.

In Gams interessieren sich der ehemalige Feuerwehrkommandant Josef Kaiser und Fredy Lenherr für die Spreizschere. Bild: Hansruedi RohrerIn Gams interessieren sich der ehemalige Feuerwehrkommandant Josef Kaiser und Fredy Lenherr für die Spreizschere. Bild: Hansruedi Rohrer
Die motivierte Mannschaft in Gams ist bereit für die Nacht der offenen Tore im Depot. Bild: Hansruedi RohrerDie motivierte Mannschaft in Gams ist bereit für die Nacht der offenen Tore im Depot. Bild: Hansruedi Rohrer
Manuel als jüngster Grabser «Feuerwehrmann» zeigt hier jedenfalls schon Begeisterung. Bild: Hansruedi RohrerManuel als jüngster Grabser «Feuerwehrmann» zeigt hier jedenfalls schon Begeisterung. Bild: Hansruedi Rohrer
In Grabs interessieren sich die Behördemitglieder für die Feuerwehr. Bild: Hansruedi RohrerIn Grabs interessieren sich die Behördemitglieder für die Feuerwehr. Bild: Hansruedi Rohrer
Viele Gäste verfolgen die Rettung bei der Feuerwehr Buchs. Bild: Hansruedi RohrerViele Gäste verfolgen die Rettung bei der Feuerwehr Buchs. Bild: Hansruedi Rohrer
Petra Tobler zeigt in Buchs den First-Responder-Einsatz. Bild: Hansruedi RohrerPetra Tobler zeigt in Buchs den First-Responder-Einsatz. Bild: Hansruedi Rohrer
Bei einem Wettbewerb konnten einige Preise gewonnen werden. Bild: Heini SchwendenerBei einem Wettbewerb konnten einige Preise gewonnen werden. Bild: Heini Schwendener
Die Seveler Feuerwehr demonstriert einen Löscheinsatz. Interessiert verfolgen 100 Leute jeden Alters die Arbeit der Feuerwehrleute. Bild: Heini SchwendenerDie Seveler Feuerwehr demonstriert einen Löscheinsatz. Interessiert verfolgen 100 Leute jeden Alters die Arbeit der Feuerwehrleute. Bild: Heini Schwendener
Es ist ein tolles Gefühl, einmal im Seveler Tanklöschfahrzeug zu sitzen. Bild: Heini SchwendenerEs ist ein tolles Gefühl, einmal im Seveler Tanklöschfahrzeug zu sitzen. Bild: Heini Schwendener
9 Bilder

Feuerwehren

Feuerwehr Grabs mit Hauptübung

Die Feuerwehr Grabs führte den Anlass im Rahmen der speziellen Hauptübung durch. Und die Einnahmen der Festwirtschaft bei der Feuerwehr Gams werden der Kinderkrebshilfe gespendet. Die Demonstration einer Personenrettung aus dem havarierten Auto hingegen stiess bei den Buchser Feuerwehrspezialisten auf sehr grosses Interesse. Die Frage «Wie funktioniert die Feuerwehr?» konnte überall auf spannende Art beantwortet werden. Zum informativen und abwechslungsreichen Abend gehörten auch Speis und Trank. Die Feuerwehr Wildhaus-Alt St. Johann beteiligt sich an der Aktion heute von 11 bis 16 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.