Werdenberg
Segelsurfclub Werdenberg sammelte Geld für Projekt Südafrika

Beim Anlass «Sponsorensurf» kamen durch Surfen, Paddeln, Radeln, Wandern und Schwimmen 6500 Franken zusammen, die der Segelsurfclub Werdenberg nun für das Projekt Südafrika übergeben hat.

Merken
Drucken
Teilen
Kassier Hansjörg Rohrer übergibt Ruben Sutter den symbolischen Check.

Kassier Hansjörg Rohrer übergibt Ruben Sutter den symbolischen Check.

Bild: PD

(pd) Vor vier Jahren unterbreitete der jetzige Kassier Hansjörg Rohrer den Vorstandskollegen des Segelsurfclubs Werdenberg die Idee, jedes Jahr ein kleines Hilfswerk zu unterstützen. Drei Jahre lang konnte «Guatehelp» davon profitieren und behinderten Menschen in Guatemala helfen. Im Jahr 2019 konnte der Club das Projekt Südafrika von Ruben Sutter und Sandra Bachmann unterstützen. Das Projekt greift bei der Betreuung und Förderung von Kindern und deren Familien unter die Arme.

Dieses Jahr wollte der Segelsurfclub die Finanzierung eines ganzen Hauses in Südafrika ermöglichen. Am «Sponsorensurf» vom 22. August wurde nicht nur gesurft, sondern auch geradelt, gewandert, geschwommen und auf Standup-Boards gepaddelt. Dabei kam eine stolze Summe von 6500 Franken zu Stande, welche Ruben Sutter stellvertretend für das Projekt Südafrika entgegennahm.