Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wenn Kinder zu Künstlern werden

Zum achten Mal bietet der Südkulturpass während der letzten Sommerferienwoche Kurse für Kinder und Erwachsene im Bereich Kunst und Kultur an. Das Feuerverbot forderte von Leitern und Teilnehmern Flexibilität.
Corinne Hanselmann
Die Teilnehmerinnen des Kurses Foto-Szeno-Grafie übten vor dem selbst gestalteten Hintergrund für das Fotoshooting.
Im Alten Kino in Mels üben 40 Kinder und Jugendliche, eingeteilt in zwei Altersgruppen, mit dem Gamser Musicalstar Patric Scott Songs und Choreografien. (Bild: Laura Broder)
Sorgfältig gestalteten die Teilnehmerinnen des Kurses Foto-Szeno-Grafie einen Hintergrund für ihr Fotoshooting. (Bilder: Corinne Hanselmann)
Mit selber gestalteten Figuren studierten Teilnehmer des Kurses «Feuer frei» ein Schattentheater ein.
Der Turm aus Holzklötzchen soll später durch einen mit einem Katapult geschossenen Leuchtstab zerstört werden. Die Buben probierten ihre Ideen aus, bis es funktioniert.
Sorgfältig gestalteten die Teilnehmerinnen des Kurses Foto-Szeno-Grafie einen Hintergrund für ihr Fotoshooting.
Im Schloss Werdenberg liessen sich die Jugendlichen für ihr eigenes Filmpoem inspirieren. Erstaunlich selbstständig bearbeiteten sie diese im Filmschnittprogramm.
8 Bilder

Kreatives Wirken während den Ferien

Der Workshop mit dem Gamser Musicalstar Patric Scott ist seit Jahren das «Zugpferd» des Südkulturpasses. Auch in diesem Jahr war er schnell ausgebucht. 40 Kinder üben seit Montag im Alten Kino in Mels mit ihrem Vorbild Songs und Choreografien ein. Zur Freude der Südkulturpass-Initiantin Niki Wiese Schawalder haben sich aber auch andere Bereiche etabliert, etwa die Feuerspiele oder Kurse mit zeitgenössischen Medien. Fünf der sieben ausgeschriebenen Kurse kamen in diesem Jahr zu Stande. Drei davon finden in Buchs statt.

Aufgrund des generellen Feuerverbots musste der Kurs Feuerspiele mit Pyromantik kurzfristig umgestaltet werden. Das Thema ist nun «Feuer frei». Die Teilnehmer erarbeiteten im und ums Brütwerk sich gegenseitig auslösende Installationen und erreichten bei der Abschlusspräsentation im Dunkeln mit Leuchtstäben feuerähnliche Effekte.

Neue Kurse mit zeitgenössischen Medien

Rund 90 Kinder, Jugendliche und Erwachsene machen beim Südkulturpass mit. Die Zahl bewegt sich im ähnlichen Bereich, wie im Vorjahr. Zum dritten Mal können erwachsene Begleitpersonen an einigen der Kurse teilnehmen. «Wir sind sehr zufrieden und hoffen, dass diese Teilnehmerzahl in Zukunft stabil bleibt. So hat der Südkulturpass eine stimmige Grösse», sagt Niki Wiese Schawalder. Ihr und Betty Grob – die beiden organisieren das besondere Ferienpassangebot – ist die persönliche Begleitung der Kurse ein grosses Anliegen. Nicht genug Teilnehmer meldeten sich einmal mehr für die reinen Kunstkurse an. Dabei wäre es den Initianten ein grosses Anliegen, Kinder und Jugendliche in den Bereichen zu fördern, in denen sie noch stärker frei gestalten können.

Feierlicher Abschluss mit «Mini-Vernissage»

Neu im Angebot ist der Kurs Videopoem im Schloss Werdenberg, bei dem eine Verbindung zwischen Gedichtschreiben und Filmen geschaffen wird. Ebenfalls zum ersten Mal findet der Kurs Foto-Szeno-Grafie statt. Die Alte Hammerschmiede verwandelte sich dafür in ein Fotostudio. Jeder Kurs findet mit einer «Mini-Vernissage» und einer öffentlichen Präsentation, einen feierlichen Abschluss. Die Zeiten sind unter www.südkulturpass.ch zu finden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.