W&O-Rückblick 2019: Weltmeisterin und Olympia-Hoffnungen

Einzelsportler aus dem Werdenberg und Obertoggenburg sorgten in nationalen und internationalen Wettkämpfen für zahlreiche Erfolgsmeldungen. Doch auch im Verbund bewiesen die regionalen Sportler im Jahr 2019 ihre Konkurrenzfähigkeit.

Robert Kucera
Hören
Drucken
Teilen
5. Februar: In Park City (USA) fährt die Snowboarderin Julie Zogg im Parallelslalom zu ihrem ersten Weltmeistertitel bei den Aktiven. Damit nicht genug: Die Wartauerin gewann in ihrer Paradedisziplin dieses Jahr zwei Weltcup-Rennen und sicherte sich den Gewinn der kleinen Kristallkugel.
24 Bilder
23. November: Der Ringerclub Oberriet-Grabs holt sich den Challenge-League-Titel. Im Anschluss verpasst er den Aufstieg in die höchste Schweizer Liga nur knapp. Auch im Einzel lief es dem RCOG 2019 gut: acht Goldmedaillen an Schweizer Meisterschaften.
3. März: Vivienne Koch und Noemi Peschl haben sich durchgesetzt und dürfen die Schweiz an der Olympia-Qualifikation vertreten.
28. Juni: Saskia de Klerk vom Schwimmclub Flös Buchs sichert sich den Schweizer-Meister-Titel über 50 Meter Freistil.
9. März: Snowboarder Jan Scherrer sichert sich Rang drei in der Weltcup-Gesamtwertung in der Disziplin Halfpipe.
13. April im W&O: Skispringer Luca Egloff vom SC Grabserberg vermeldet seinen  Rücktritt vom Spitzensport.
6. April: Nach zwei verlorenen Playoff-Finals in Serie hat es nun im dritten Anlauf endlich geklappt: Der Squashclub Grabs sichert sich nach Siegen über Sihltal und Uster souverän seinen ersten Schweizer-Meister-Titel im Teambewerb Interclub.
13. bis 21. April: Der Grabser Squashspieler Yannick Wilhelmi (rechts) holt an der EM in Prag Silber im Einzel und mit dem Team.
12. Juni im W&O: Snowboarder Lucien Koch tritt zurück.
20. Februar: An der Junioren-WM in Val die Fassa (Italien) fährt Josua Mettler aus Unterwasser in der Disziplin Abfahrt auf Rang fünf.
9. Januar: Samira Sulser (Weite) qualifiziert sich mit der Volleyball- Nati erstmals auf sportlichem Weg für eine EM.
31. März: Das Rheintal-Oberländer Verbandsschwingfest in Grabs fand vor beeindruckender Kulisse statt. Mit Samuel Giger gewann einer der meistgenannten Favoriten.
5. Mai: Mit Elena Moosmann gewinnt erstmals eine Schweizerin die Ladies Open.
1. Juni: Am vorletzten Spieltag sicherte sich der FC Gams mit einem 2:2 beim FC Haag den Aufstieg in die 3. Liga. Am selben Tag stieg der FC Buchs nach einem 2:3 beim FC Mels in die 3. Liga ab.
22. Mai: Die Mädchen und die Knaben der Oberstufe Grabs dominierten den Schweizer Final in der polysportiven Stafetten und freuten sich über die Goldmedaillen.
2. bis 7. Juli: An der Tischfussball-WM in Murcia holt der Seveler  Walter Strassnigg mit dem Schweizer Team Bronze.
12. bis 31. August: Am Swissultra in Buchs stellt die Emmentalerin Eva Hürlimann im 10-fachen Ironman-Triathlon einen neuen Weltrekord auf. Gleiches gelingt dem Österreicher Norbert Lüftenegger im 20-fachen Ironman.
16. September: In der Teamwertung Gewehr 50 Meter erreicht die Schweiz mit dem Gamser Christoph Dürr (Mitte) Rang drei an den Europameisterschaften in Bologna (Italien).
2. bis 3. November: Der Schlittenhundeverein Liechtenstein gab in Sennwald sein Wettkampf-Comeback.
26. Oktober: Der Boxclub Buchs feierte sein 40-jähriges Bestehen mit einem Boxmeeting in der Turnhalle Hof in Gams.
11. bis 17. August: Mario Kohler aus Buchs stand für die Schweiz (Rang vier) an der Faustball-WM in Winterthur im Einsatz.
18. Juli: Kjetil Fausch (oben) wird vom NOS für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest selektioniert.
19. bis 20. Oktober: SM-Gold im Agility für Sandra Loosli und Lane.
15. November: Die Sportpreise der Stadt Buchs gingen an Hanspeter Schlegel (Ehrenpreis), die Pontoniere Thomas Müntener, Mario und Bruno Schwendener (Gruppe) und Schwimmerin Saskia de Klerk (Einzel) die wegen eines Wettkampfs von Michelle Weder vertreten wurde.

5. Februar: In Park City (USA) fährt die Snowboarderin Julie Zogg im Parallelslalom zu ihrem ersten Weltmeistertitel bei den Aktiven. Damit nicht genug: Die Wartauerin gewann in ihrer Paradedisziplin dieses Jahr zwei Weltcup-Rennen und sicherte sich den Gewinn der kleinen Kristallkugel. 

George Frey/EPA

2019 – das war das Jahr der Mannschaften. Der Squashclub Grabs spielt mittlerweile seine fünfte NLA-Saison und ist das einzige Team der Region, das in einer höchsten Schweizer Liga Meisterschaftsspiele austrägt. Und die Grabser tun dies erfolgreich. Dem souveränen Liga- erhalt liess man zwei Playoff- Finals folgen, im vierten Jahr, also 2019, dann die Krönung: erster Schweizer-Meister-Titel der Vereinsgeschichte.

Geschichte geschrieben hat im Herbst auch der Ringerclub Oberriet-Grabs. Mit starken Leistungen in den Playoffs der Challenge League setzte man sich an die Ranglistenspitze der zweithöchsten Schweizer Liga. Dieses Ergebnis, aber auch die Auftritte im verloren gegangenen Auf-/Abstiegskampf gegen Schattdorf, lassen erahnen, dass es in naher Zukunft gleich zwei Vertreter mit Grabs im Namen in einer höchsten Schweizer Liga geben wird.

Schwimmende Olympia-Hoffnungen

Ein harmonisches und vor allem erfolgreiches Team kann aber auch ein Duett sein. Die Synchronschwimmerinnen Vivienne Koch und Noemi Peschl (SC Flös Buchs) setzten sich im Duell zweier Teams durch und dürfen nun nächstes Jahr die Schweiz in den Qualifikationswettkämpfen zu Olympia vertreten. Zwei weitere Flöserinnen, Lara Mechnig und Marluce Schierscher, werden ebenfalls versuchen, sich unter liechtensteinischer Flagge für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo zu qualifizieren.

Einzelsportlerinnen mit grossen Siegen

Im Wintersport sind die lokalen Athleten traditionsgemäss gut vertreten, wenn es darum geht, Erfolge zu vermelden. Julie Zogg setzte einen weiteren Meilenstein in ihrer Karriere. Die Alpin- Snowboarderin fuhr in ihrer Paradedisziplin Parallelslalom in Park City (USA) zum Weltmeistertitel. Im Gesamtweltcup dieser Disziplin sicherte sie sich zudem den Gewinn der kleinen Kristallkugel. Dazu kommen im Jahr 2019 zwei Weltcup-Siege.

Aussergewöhnliches hat die Schwimmerin Saskia de Klerk vom SC Flös Buchs geschafft. Über 50 Meter Freistil schnappt sich die gebürtige Holländerin an den Outdoor-Schweizer- Meisterschaften in Lancy die Goldmedaille.

Wintersportler traten zurück

Zwei Einzelsportler haben dagegen ihren Rücktritt erklärt. Als Erstes Luca Egloff aus Grabs. Der Skispringer bemühte sich jahrelang vergeblich, in die Weltspitze vorzudringen, und verlässt die Profisportbühne wie sein älterer Bruder Pascal ohne Weltcup-Punkte. Snowboarder Lucien Koch quälte sich jahrelang mit Verletzungen herum. Die Hoffnung auf ein Comeback erfüllte sich für den Grabser schliesslich nicht mehr.

W&O-Rückblick 2019: Ein laues Bekenntnis zum Klanghaus

Grossartige Produktionen prägten die kulturelle Agenda der vergangenen zwölf Monate. Und es gab auch noch die Abstimmung über das Klanghaus Toggenburg. Nur 26 Prozent der St.Galler Stimmberechtigten stimmten ab und sagten mehrheitlich Ja.
Heini Schwendener

W&O-Rückblick 2019: In hohe Ämter gewählt oder vorgeschlagen

Michael Beusch und Katrin Eggenberger sind Buchser Bürger – er wurde zum Bundesrichter gewählt, sie in die Liechtensteiner Regierung. Und mit FDP-Fraktionschef Beat Tinner (Azmoos) kandidiert ein Werdenberger für die St.Galler Regierung.
Heini Schwendener