Politik
Wechsel im CVP-Präsidium: Christoph Steuble übergibt an Dusan Jaksic und Luca Frei

Frischer Wind für das Werdenberg: Ein junges Duo übernimmt die CVP-Führung.

Merken
Drucken
Teilen

Nach sechs verdienstvollen Jahren trat Christoph Steuble als Präsident der CVP Werdenberg zurück. Unter seiner Ägide konnte der Wähleranteil bei den Kantons- und Nationalratswahlen gesteigert und die Stellung der CVP auf Kommunalebene ausgebaut werden, wie die CVP Werdenberg in ihrer Medienmitteilung schreibt. Christoph Steuble wird dem Vorstand weiterhin als engagiertes Mitglied erhalten ­bleiben.

Frischer Wind für das Werdenberg

Das Präsidium übergibt Christoph Steuble an Dusan Jaksic und Luca Frei. Die beiden Co-Präsidenten haben trotz ihres jungen Alters in bisherigen Funktionen bereits diverse politische Erfahrungen gesammelt. Der 21-jährige Dusan Jaksic aus Haag gehört dem regionalen Vorstand seit einem Jahr an. Ausserdem vertritt er die Region Werdenberg im Vorstand der Jungen Mitte Kanton St.Gallen. Der 24-jährige Gamser Luca Frei wirkt seit fünf Jahren im regionalen Vorstand mit und präsidierte bis 2020 die damalige Junge CVP Kanton St.Gallen. Beide waren in der Vergangenheit auch aktiv und engagiert an verschiedenen Wahlkämpfen beteiligt.

Das neue Co-Präsidium möchte frischen Wind in das politische Geschehen im Werdenberg bringen. Insbesondere sollen auch junge Menschen in der Region angesprochen werden.

Die CVP soll als kompromissfähige und lösungsorientierte Kraft im Werdenberg spürbar sein. «In diesen bewegten Zeiten ist die Politik der Mitte, die sich für den Ausgleich einsetzt, den Menschen in den Mittelpunkt stellt und für den Zusammenhalt eintritt, wegweisend», zeigt sich das neue Co-Präsidium überzeugt.

Nachdem im vergangenen Jahr 2020 der Austausch mit der Bevölkerung nur beschränkt möglich war, freut sich die CVP Werdenberg, diesen künftig wieder verstärkt wahrnehmen zu können. (pd)