Wartauer und Sarganserländer Musikschüler lieferten ein grossartiges Blockflötenkonzert

Die Oberschaner Musiklehrerin Lisbeth Willi motivierte einmal mehr einige ihrer Musikschüler für ein Konzert. Begleitet von Valeria Seglias (Klavier) und Susanne Uebele (Cello) wurden anspruchsvolle Sonaten und Triosonaten dargeboten.

Drucken
Teilen
Die Musikschülerinnen und Musikschüler von Lisbeth Willi boten ein grossartiges Konzert.

Die Musikschülerinnen und Musikschüler von Lisbeth Willi boten ein grossartiges Konzert.

Bild: PD

(pd) Schon in vergangenen Jahren wurde auf Ende des Schuljahres neben dem offiziellen musikalischen Abschlussanlass der Musikschule Sarganserland zusätzlich ein Sonatenabend geboten. Diese fielen am Ende des letzten Schuljahres aus. Der Sonatenabend wurde aber ins neue Schuljahr gerettet und zwei zurückgetretene Schülerinnen konnten motiviert werden, trotzdem mitzuspielen.

Mit Klavier und Cello begleitet

Somit liessen sich acht Musikschüler und -schülerinnen von Lisbeth Willi trotz Coronawidrigkeiten und dadurch zweimaligem Verschieben nicht davon abhalten, den Anlass im im Kirchgemeindehaus Azmoos mitzugestalten.

Begleitet von Valeria Seglias (Klavier) und Susanne Uebele (Cello) wurden anspruchsvolle Sonaten und Triosonaten dargeboten. Aufgelockert wurde das Konzert durch zwei Sequenzen: Allan Rosenhecks witzige Stücke lösten bei den Zuhörenden Applaus aus; auch optisch gefielen die Ensemblezwischenspiele der sechsköpfigen Gruppe, begleitet von der Musiklehrerin mit ihrem imponierenden Subbass.

Die einst verkannte Flöte bietet ein Klangerlebnis

Der musikalische Anlass begeisterte die Angehörigen. Hörbar war der Lohn für das intensive Üben des letzten Jahres. Lisbeth Willi hat einmal mehr bewiesen, dass die einst verkannte Blockflöte mit motivierendem Unterricht ein wunderbares Klangerlebnis bieten kann.