Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wartauer Bevölkerung sagt klar Ja zum Beitritt an den Abwasserverband Saar

Mit deutlichem Mehr hat die Wartauer Bürgerschaft den Anschluss an den Abwasserverband Saar gutgeheissen. Der Kredit von 7,89 Millionen Franken wurde mit 843 Ja gegen 96 Nein genehmigt.
Thomas Schwizer
Die ARA Wartau wird betrieben, bis sich die Gemeinde ab 2023 dem Abwasserverband Saar anschliesst. (Bild: Jessica Nigg)

Die ARA Wartau wird betrieben, bis sich die Gemeinde ab 2023 dem Abwasserverband Saar anschliesst. (Bild: Jessica Nigg)

Die ARA Wartau müsste in den nächsten Jahren saniert und erweitert werden. Der Gemeinderat strebt hingegen mit dem Beitritt zum Abwasserverband Saar eine nachhaltige und vor allem kostengünstigere, weitsichtigere und ökologischere Variante an. Der Beitritt zum Abwasserverband Saar wurde gestern antragsgemäss bestätigt. Gleichzeitig wurde der beantragte Kredit von 7,89 Millionen Franken für die Erstellung der Pumpwerke und Druckleitungen gewährt, die für den Anschluss der Gemeinde Wartau an die Abwasserreinigungsanlage in Sargans realisiert werden müssen. Die Investitionskosten gelten als Einkaufssumme in den Abwasserverband Saar.

Anschluss bis 2023

Erklärtes Ziel ist es, dass die Gemeinde Wartau ab 2023 an den Abwasserverband Saar angeschlossen wird, dem die Gemeinden Vilters-Wangs, Mels und Sargans angehören. Bis zum Abschluss der Arbeiten für die Anschlusswerke, die voraussichtlich im Jahr 2021 beginnen sollen, kann die bestehende Infrastruktur der ARA Wartau ohne Behinderung weiter betrieben werden. Das Bauprojekt wird nicht aus Steuergeldern finanziert, sondern gemäss dem Verursacherprinzip über die Gebühreneinnahmen. Neben dem ökologischen Aspekt sprach für die Bürgerschaft wohl auch der ökonomische Aspekt für ein Ja: Mit dem Anschluss an die ARA Sargans werden die Gesamtkosten für die Abwasserreinigung des Abwasserverbandes Saar und der Gemeinde Wartau um knapp 10 Prozent niedriger ausfallen.

Tiefere Gebühren

Für die Gemeinde Wartau werden sich die Betriebskosten der ARA, im Vergleich zum heutigen Betrieb der eigenen ARA, um 25 Prozent. Die Gebührenentwicklung werde langfristig günstiger ausfallen als im Alleingang, hatte der Gemeinderat im Gutachten gezeigt. Zwischen der ARA Sargans und der ARA Wartau gibt es bereits eine jahrelange enge Zusammenarbeit. So einem gemeinsamen Betriebsleiter fortgesetzt. So teilen ist der Betriebsleiter für beide Anlagen tätig.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.