Wafa macht aus Wartau den «Wilden Westen»

Am Donnerstagabend um punkt 19.19 Uhr fiel beim Restaurant Schäfli der Startschuss zur Wafa mit dem vielversprechenden Motto «Wilder Westen». Bis am Sonntag ist die Gemeinde in närrischer Hand.

Hansruedi Rohrer
Drucken
Teilen
Obernarr Rölfli (Rolf Hobi) begrüsst mit Bernadette Frei erstmals eine Wafa-Fahnengotte zum Fasnachtsmotto «Wilder Westen». (Bild: Hansruedi Rohrer)

Obernarr Rölfli (Rolf Hobi) begrüsst mit Bernadette Frei erstmals eine Wafa-Fahnengotte zum Fasnachtsmotto «Wilder Westen». (Bild: Hansruedi Rohrer)

Die Guggenmusik Moosfürz und das Wafa-Komitee mit Sujetwagen signalisierten den Beginn der Wartauer Fasnacht (Wafa) mit einem kurzen Marsch vom «Schäfli» bis zum Schulhausplatz. Dort fand der offizielle Akt mit der Übergabe der Mottofahne von der Gemeinde ans Wafakomitee statt.

Treue Fasnächtlerin ist Fahnengotte

Die Fasnacht steht ganz im Zeichen des «Wilden Westens». Wafa-Präsident und Obernarr Rölfli (Rolf Hobi) begrüsste die vielen Zuschauer und Gäste zur Eröffnung der 14. Wafa dieser Art. Dabei erwähnte er auch die vielen Helfer, Wafa-Mitglieder und Vereine, die erneut tatkräftig mithalfen, die Wafa auf die Beine zu stellen.

Hobi schlug vor, Bernadette Frey, treue Fasnächtlerin und Helferin, als erste Wafa-Fahnengotte zu wählen. Das geschah gerne mit entsprechendem Applaus.

Jetzt regiert die fünfte Jahreszeit

Gemeinderat Andi Bernold übergab im Namen der Gemeinde die Mottofahne. Man habe lange warten müssen seit dem 11. November, sagte er. Doch jetzt regiere die nächsten drei Tage im Wartau die fünfte Jahreszeit.

Als leuchtendes Symbol wurden 14 Vulkane entzündet, und die Guggenmusik Moosfürz versetzte die Gäste richtig in Stimmung. Und Rolf Hobi rief zum Schluss dazu auf, aktiv mitzumachen: «Jetzt aber sattelt die Hühner, wir reiten nach Texas. Wir sehen uns im Wilden Westen!»

Von der «Firobig-Fasnacht» bis zum Umzug am Sonntag

Die närrischen Wartauer Tage gehen am Freitag um 20 Uhr mit der «Firobig-Fasnacht» in Trübbach mit Bar- und Beizenbetrieb weiter, am «Fasnachtssamstig» werden um 13.33 Uhr der Kindermaskenball und um 19.09 ein Monsterkonzert in Trübbach veranstaltet. Spannung und Vielfalt verspricht dann der grosse Umzug am Sonntag, der um 14.14 Uhr in Trübbach startet.

Motto für viele Sujets an Wafa 2019

Zum 14. Mal eröffnete Rolf Hobi die Wartauer Fasnacht mit Bekanntgabe des Mottos. Für die närrischen Tage des kommenden Februars heisst es «Wilder Westen».
Hansruedi Rohrer