Buchs
Adrian Stern: Vom TV direkt auf die Fabriggli-Bühne

Am vergangenen Samstag stand Adrian Stern gleich zwei Mal auf der Fabriggli-Bühne für ein aussergewöhnliches Konzert.

Merken
Drucken
Teilen
Adrian Stern und Jean-Pierre von Dach standen gleich zweimal auf der Fabriggli-Bühne.

Adrian Stern und Jean-Pierre von Dach standen gleich zweimal auf der Fabriggli-Bühne.

Bild: Samuel Gähwiler

(fs) Angekündigt als Adrian Stern Solo überraschte er mit seinem kongenialen Partner Jean-Pierre von Dach, ein Meister seines Faches und Teil der «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» Liveband.

Eine neue CD im Gepäck und die Teilnahme bei «Sing meinen Song – das Schweizer Tauschkonzert» waren geplant als Vorboten für eine grosse Sommertour. Da die aktuelle Lage dies noch immer nicht zulässt, wurde Adrian Stern vom Fabriggli für ein akustisches Konzert angefragt. Er spielte es gleich doppelt – ganz intim vor jeweils nur 50 Zuschauern.

Konzert zu ungewohnter Zeit

Nachmittags um 16.30 Uhr ein Konzert zu spielen, war für die beiden Musiker weniger ungewöhnlich als die vergangenen Monate mit Zoom-Calls, Proben via Internet und das Austauschen von Noten über E-Mails, wie sie dem begeisterten Publikum erzählten. Die fehlende Routine und etwas Nervosität bei ihrem allerersten Auftritt als Duo machten die beiden Musiker mit viel Charme wett. Sie erzählten die eine oder andere Anekdote von den Fernsehaufnahmen auf Gran Canaria. Etwa wie hart Jean-Pierre proben musste für jeweils zwei komplette Shows, die an einem Abend fürs TV aufgezeichnet wurden. Oder wie schlimm es ist, in der Luxusvilla von «Sing meinen Song» zu nächtigen – vorgetragen mit einem Augenzwinkern und als Übergang zum Lied «Sorge» in welchem Stern mit viel Humor auf den übermässigen Konsum anspielte.

Neben den bekannten Hits wie «Amerika» oder «ha nur welle wüsse» spielten die Beiden ein Cover von Ta’Shans «Bombay Sauce» und überraschten mit Luniks «Through Your Eyes» am Flügel. Beide Songs auf Englisch waren dem Publikum natürlich bekannt aus der TV-Show und zeigten, wie talentiert Adrian Stern nicht nur als Mundartmusiker ist. Einmal mehr hat er an diesem Abend internationales Niveau gezeigt und das Fabriggli-Publikum verzaubert.