Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viertes Album von Hip-Hopper Luuk: Zeit für die Wiedergeburt

Vor fünf Jahren veröffentlichte der Buchser Luuk (Lukas Gantenbein) sein erstes Hip-Hop-Album. Ausgeruht hat er sich seither kaum. Am kommenden Samstag findet die Plattentaufe seines vierten Albums im Krempel statt.
Miriam Cadosch
Mit «Renaissance» veröffentlicht Luuk sein viertes Album (Bild: PD)

Mit «Renaissance» veröffentlicht Luuk sein viertes Album (Bild: PD)

«Coitus», «1990», «Nirwana» und nun «Renaissance». Es scheint, als würde sich mit der Veröffentlichung seines vierten Albums ein Kreis schliessen. Lukas Gantenbein, besser bekannt als Luuk, hat sich schon längst seinen festen Platz in der Schweizer Hip-Hop-Szene gesichert.

Trotzdem klingt sein neues Album «Renaissance» noch besser, vielseitiger und vor allem melodiöser als seine Vorgänger. «Der Hip-Hop entwickelt sich immer weiter – auch in Europa. In der heutigen Zeit lässt er verschiedene Sparten zu und wird immer grösser und vielseitiger. Die melodiösen Passagen haben sich in der Produktion so ergeben», erklärt Luuk.

Viertes Album in fünf Jahren

Dass sich mit dem Albumtitel ein Kreis schliesst, kann Luuk teilweise bestätigen: «Meine Alben haben immer mit Geburt und Leben zu tun, daher ist der Titel schon bewusst gewählt. Dass es nun ‹Renaissance› heisst, habe ich aber auch dem Zufall zu verdanken. Bei einem Videodreh auf einer Dachterrasse in Zürich fotografierten wir das Hotel Renaissance bei Sonnenuntergang. Das Foto war perfekt, und so stand das Album-Cover praktisch als erstes fest.».

«Renaissance» ist bereits sein viertes Album innert fünf Jahren. Dieser Fleiss ist nur dank viel Leidenschaft möglich. «Wo andere Zeit in Job und Weiterbildung investieren, stecke ich mein Engagement in die Musik. Das ist meine grosse Passion, es erfüllt mich und ist der Weg, den ich gehen will – auch in Zukunft. Um das tun zu können, arbeite ich an der Musik wie andere in normalen Berufen», so der Rapper.

Zusammenarbeit mit DavïdM zahlt sich aus

Mit dem neuen Album dürfte Luuk auf dem vorläufigen Höhepunkt seines Schaffens sein. Dies machte sich bei der Veröffentlichung bemerkbar. «Renaissance» stieg auf Platz 12 der Schweizer Charts ein. Das vorherige Album «Nirwana» erreichte Platz 30.

Das alles wäre alleine aber kaum machbar gewesen. Wie schon bei den vorherigen Alben arbeitete Luuk mit dem Produzenten DavïdM zusammen. Auch er stammt aus der Region. «Schon seit dem Anfang vor zwölf Jahren arbeiten wir zusammen. Er gehört zu meinem ganz nahen Umfeld und es war erneut sehr angenehm, mit ihm zu arbeiten», erzählt Luuk. Die Zusammenarbeit zahlt sich auf «Renaissance» perfekter denn je aus. Die Beats von DavïdM könnten sich kaum besser zu Luuks Sprechgesang ergänzen.

Plattentaufen sind traditionell in Buchs

Mit 14 Jahren zog Luuk von Zürich nach Grabs. Mittlerweile lebt er wieder in Zürich. Seine Heimat sei aber an beiden Orten. Der Ort, an dem alles angefangen hat Die Plattentaufen finden jedoch schon beinahe traditionell in Buchs statt. «Hier hat alles angefangen. Vor rund zehn Jahren machten wir unsere Musik noch in einem kleinen Raum beim EW. Daher fühlt es sich einfach richtig an, um für die Plattentaufen jeweils zurückzukommen», sagt er.

Erstmals tritt er allerdings im Krempel auf. Sein erstes Album wurde im Fabriggli getauft, die zwei folgenden im Chez Fritz. «Beim ersten Album gab es das Chez Fritz noch nicht», so Luuk. «Daher gab es nur die Option Fabriggli oder Krempel. Der Krempel schien mir damals noch viel zu gross, daher entschied ich mich fürs Fabriggli.» Nun ist der Krempel nicht mehr zu gross. Luuk dürfte sich mittlerweile gar grössere Bühnen gewohnt sein.

Plattentaufe am 1. Dezember im Krempel

Auf die Plattentaufe von «Renaissance» freut er sich sehr: «Es wird eine absolut tolle Sache. Vor dem Krempel gibt es Pizza. Zudem begleitet uns Ryler Smith, ein junger sehr talentierter Rapper. Aber auch die DJs der Afterparty sind super. Das wird ein richtig toller Abend.»

Die Plattentaufe von «Renaissance» findet am 1. Dezember im Krempel statt. Türöffnung ist ab 21.00 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.