Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vier Lehrgänge am Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs mit erster gemeinsamer Diplomfeier

Am Freitag haben am Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs (BZB) rund 60 Absolvierende von Ausbildungsgängen ihre Diplome entgegennehmen dürfen.
Die Absolventen des Lehrgangs Bauleiter Hochbau. (Bild: PD)

Die Absolventen des Lehrgangs Bauleiter Hochbau. (Bild: PD)

(pd) Strahlende Gesichter zeigten sich im Lichthof des Berufs- und Weiterbildungszentrum Buchs (BZB) während der Begrüssung durch den Leiter der Weiterbildung, Tom Kuster. «Zum ersten Mal ist es dieses Jahr organisatorisch gelungen, Studierende aus mehreren verschiedenen Bildungssparten zusammen zu diplomieren», so Kuster. Das BZB veranstaltete bisher jährlich rund 16 Diplomfeiern für die zahlreichen angebotenen Lehrgänge. Durch die Bündelung der Feierlichkeiten gestaltet sich die Organisation anspruchsvoller, aber auch effizienter.

Die Absolventen des Lehrgangs Holzbau-Vorarbeiter. (Bild: PD)

Die Absolventen des Lehrgangs Holzbau-Vorarbeiter. (Bild: PD)

Bewusstsein entscheidet von künstlicher Intelligenz

Weiter ging Kuster in seiner Ansprache auf die Langsamkeit als Erfolgsfaktor ein. Diese sei in der heutigen schnelllebigen Zeit der oberflächlichen Meinungsbildung ein krasser Ansatz – aber der richtige. «Langsamkeit bedeutet auch den steten inneren Antrieb, eigene Meinungen und Positionen zu hinterfragen und sich mit den Mitmenschen und deren Ansichten auseinanderzusetzen.» Nicht zuletzt bedeute Langsamkeit auch Haltung und Mut, denn während andere auf halbgares Wissen setzen würden, hätten die 59 Absolventen bewiesen, dass sie die Bereitschaft besitzen, sich fundiertes Wissen anzueignen.
Die Festrede hielt der Vorarlberger Hubert Rhomberg. Sein erklärtes Ziel der Ansprache: Neue Denkanstösse vermitteln. Dies gelang dem CEO einer Bau- und Bahnunternehmung zweifellos. Er rief die Absolvierenden dazu auf, kritisch zu sein und die Entscheidungen ihrer Vorgesetzten durchaus zu hinterfragen. «Das eigene Bewusstsein und die Kraft zu handeln unterscheidet Sie von der künstlichen Intelligenz und wird der entscheidende Erfolgsfaktor sein.»

Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Wirtschaftsinformatiker/-in HF. (Bild: PD)

Die Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Wirtschaftsinformatiker/-in HF. (Bild: PD)

Nationales Spitzenresultat erreicht

In der Höheren Fachschule bestanden 33 Studierende das dreijährige berufsbegleitende Studium mit der Vertiefung Betriebswirtschaft oder Wirtschaftsinformatik und einem Durchschnitt von 4,8 respektive 4,9. Der Buchser Gino Markutt, bester Absolvent der HF Wirtschaftsinformatik, wurde mit dem OC-Oerlikon-Balzers-AG-Preis ausgezeichnet. Die Liechtensteinerin Claudia Boccarelli bekam neben dem Hilti-AG-Preis für den besten HF-Betriebswirtschaftsabschluss auch den Preis für die beste Studienleistung überreicht, gesponsert vom Schweizer Verband der Höheren Fachschulen ODEC.

Auch hinter den Bauleitern lagen zwei intensive Jahre. Alle elf Teilnehmer bestanden die interne Abschlussprüfung und erreichten dabei einen Gesamtdurchschnitt von 4,5, wobei Klaus Kirchner mit 5,1 Klassenbester war. Ein Spitzenresultat zeigte sich bei den 14 frischgebackenen Holzbau-Vorarbeitern: Dionis Lenherr aus Gams war mit 5,6 nicht nur Klassenbester am BZB, sondern belegte auch bei der schweizweiten Verbandsprüfung in Sursee den 2. Platz von rund 170 Teilnehmern.

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Betriebswirtschafter/-in HF. (Bild: PD)

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen des Lehrgangs Betriebswirtschafter/-in HF. (Bild: PD)

Stimmungsvoll untermalte der Musiker Enrico Lenzin die Feier. Der international gefragte Rheintaler zeigte sein Können an einer Vielzahl von Instrumenten: Er bändigte die Alphorn-Vuvuzela sowie das Klangschaleninstrument «Hang» und kreierte fantasievolle Rhythmen mit Alltagsgegenständen oder steppte den Beat gar selbst.

Absolvierende aus der W&O-Region

Betriebswirtschafter/-in HF, Lehrgang 2016/2019: Andreas Buchholz, Gams; Aulon Dedaj, Buchs; Jeton Fazlija, Sevelen; Barbara Germann, Trübbach; Fabian Gschwend, Grabs; Shqipron Hyseni, Sevelen; Philip Näf, Gams; Artan Ramadani, Sevelen; Adrien Schädler, Sevelen.
Wirtschaftsinformatiker/-in HF, Lehrgang 2016/2019: Alexander Breuss, Buchs; Vivien Kleinert, Buchs; Gino Markutt, Buchs (5,4); Milena Zlatojevic, Buchs.
Bauleiter Hochbau, Lehrgang 2017/2019: Gian-Marco Schlatter, Sax.
Holzbau-Vorarbeiter, Lehrgang 2018/2019: Dionis Lenherr, Gams (5,6).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.