Vielversprechender Start in die neue Saison: Das Fabriggli-Team freut sich, endlich wieder Publikum begrüssen zu können

Das Fabriggli geht ab 30. August mit grosser Motivation und einem Schutzkonzept ans Werk, das den Genuss und die Freude am Theatererlebnis nicht trüben soll.

Drucken
Teilen
Michael Elsener gastiert demnächst mit «Fake Me Happy» im Kleintheater Fabriggli in Buchs.

Michael Elsener gastiert demnächst mit «Fake Me Happy» im Kleintheater Fabriggli in Buchs.

Bild: PD

(pd) «Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen.» Mit diesem Zitat von Johann Wolfgang Goethe startet das Fabriggli in seine 41. Theatersaison. Das Fabriggli-Team freut sich riesig, sein Publikum wieder begrüssen zu dürfen. Damit alles rund läuft, wurde ein sorgfältiges und umfassendes Corona-Schutzkonzept erarbeitet. Damit sollen aber der Genuss und die Freude am Theatererlebnis nicht getrübt sein.

Wie jedes Jahr startet das Fabriggli am 30.August mit dem «Gschichte Chischte Fäscht» in die neue Theatersaison. Um 11 und 16Uhr tritt die bekannte und allseits beliebte Musikgruppe «Silberbüx» mit ihrem aktuellen Programm «Spure im Sinn» auf, für Kinder ab 5 Jahren und ihre Familien. Eine Platzreservierung wird empfohlen. Das Rahmenprogramm mit Spielposten und Werkstätten musste coronabedingt leider abgesagt werden.

Vom Theaterclown bis zur Band der Stunde

Mit Kunst und Fingerspitzengefühl entführt der klassische Theaterclown Freddy das Publikum am 4.September mit Komik, Zauberei und Wortspielereien in eine Welt voller Fantasie und Poesie. Isa Kurz, Philipp Moll und Daniel Woodtli, der bei Patent Ochsner die Trompete spielte – das ist die Gruppe Jütz, die am 5.September im Fabriggli ihre «sinnliche Klangkonferenz» zum Besten geben wird. Alle drei lassen auch gerne und oft ihre Stimmen erklingen und stellen ausgehend von alpinen Tänzen und Weisen die gesamtalpine Folklore kopfüber in den Rahmen einer sinnlich-betörenden musikalischen Berg- und Talfahrt.

Auch dieses Jahr ist das Fabriggli bei dem Buchser Kinder- und Jugendtag mit von der Partie, am 6.September auf dem Areal des Oberstufenzentrums Flös.

Auf dem Weg zum erfolgreichsten Schweizer Export

Black Sea Dahu aus Zürich – sie sind die Band der Stunde und auf dem besten Weg, der erfolgreichste Schweizer Export zu werden. Weit über 100 Shows spielte die Indie-Folk-Gruppe rund um Sängerin Janine Cathrein allein im Jahr 2019. Zu hören und zu sehen sind Black Sea Dahu und Blind Boy De Vita am 10.September.

Ein Wiedersehen mit der Kabarettistin Uta Köbernick, die in der Zwischenzeit als erste weibliche Solokünstlerin mit dem Schweizer Kabarettpreis Cornichon 2020 ausgezeichnet wurde, gibt es am 12.September. Sie ist auf eine hochintelligente Weise komisch und sprachgewandt sowieso.

«Fake Me Happy» – so heisst die neue Show von Michael Elsener, zu sehen am 17.September. Was Elsener zeigt, ist die ideale Ergänzung zu unserem täglichen Selbstbetrug zwischen Instagram-Scheinwelten und Netflix-Serien.

Leidenschaftlich und laut geht es zu und her am 18.September. Dann nämlich stehen fünf Kumpels unter Starkstrom auf der Fabriggli-Bühne: die Gruppe Megawatt. Die schweizerdeutschen Songs von Megawatt erzählen von grossen Träumen und vom Glauben daran, dass sie irgendwann wahr werden.

TAK und Fabriggli: ein gemeinsamer Geburtstag

40 Jahre Fabriggli und 50 Jahre Theater am Kirchplatz – Grund genug, um den gemeinsamen 90. Geburtstag gebührend zu feiern. Start der gemeinsamen Feier ist am 20.September, um 13Uhr, im Fabriggli mit der Darbietung einer kleinen Eigenproduktion. Anschliessend geht es weiter zum TAK nach Schaan, zu Fuss oder per Bus, wo um 16Uhr die Compagnie Circoncentrique ihr wunderschönes und fesselndes Stück «Respire» aufführt. Im Anschluss klingt der Tag gemütlich aus mit den Erinnerungen an 90Jahre intensive und spannende Theaterzeit.

«Fünf Gründe warum Delfine böse Tiere sind» ist eine Komödie voller schwarzem Humor, in der es um nichts weniger geht als um die Frage, ob diese Welt noch zu retten sei. Das aussergewöhnliche Stück steht am 24.September auf dem Programm.

Bereits zur langjährigen Tradition geworden ist die «tanzBAR», diesmal am 26.September, von 21 bis 3Uhr. Die lokalen DJs Largo, Massuro Takashi und DJane e* werden durch Ed Ruffie mit «Scheiben, die bleiben» unterstützt, und treibende Beats unter die Leute bringen. Es gibt 8 DJ-Sets à 45 Minuten, die Reihenfolge wird ausgelost.