Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viel Spass für Jung und Alt beim Seilziehen und Faustball

Am Samstag wurde in Salez zum 29. Mal das Plausch-Seilziehen ausgetragen und zum 8. Mal kamen die Faustballer zum Einsatz. Nächstes Jahr feiert man Jubiläum.
Pascal Hardegger
Bei besten Bedingungen hielten die Faustballer das Turnier ab. Dabei gab es schöne und spannende Spiele zu sehen. (Bild: Bilder: Pascal Hardegger)
Mit vollem Einsatz sind nicht nur die Kinder aus Sax dabei – auch Coachin und Zuschauer fieberten mit.
2 Bilder

Viel Spass für die Jüngsten – und die Älteren

Die Männerriege Salez hat in den vergangenen Jahren mit intensiven Bemühungen versucht, die Jüngsten für das Seilziehen zu begeistern. Die Bemühungen haben Früchte getragen und so war bei den Verantwortlichen die Vorfreude auf die 29. Austragung gross. Denn am Samstag konnten in Salez zehn Mannschaften in der Kategorie Schüler begrüsst werden, die sich allesamt bei den warmen Temperaturen bis zum letzten Schweisstropfen am Seil bewiesen.

Als Sieger gingen die «Schürlizücher» hervor, aber auch das Seilziehen als Anlass. Denn die gute Stimmung bei den zahlreichen Zuschauern begleitete nicht nur die Mannschaften bei den Schülern, sondern auch jene bei den Erwachsenen. Hier hiess der Sieger «Bergfreunde Kobelwald».

Bei Walter Reich, Organisator des Seilziehens, war dann neben den Schweisstropfen nach seinen Einsätzen am Seil vor allem ein zufriedenes Gesicht auszumachen. «Der eingeschlagene Weg scheint der richtige zu sein. Unsere Bemühungen wurden von den Mannschaften mit ihrer Teilnahme honoriert, so können wir voller Zuversicht auf die 30. Austragung im nächsten Jahr zugehen!»

Interesse wird grösser und macht Freude

Doppelte Freude gab es für die Männerriege Salez beim gleichzeitig stattfindenden Faustballturnier. Auf dem trockenen Rasen konnten acht Mannschaften begrüsst werden und die Gastgeber schafften es bis in den Final und belegten schlussendlich nach der Niederlage gegen die zweite Mannschaft der Männerriege Kriessern den zweiten Rang. Bruno Scherrer organisierte das Faustballturnier zum achten Mal: «Wir dürfen zufrieden sein. Wie beim Seilziehen wird auch beim Faustball das Interesse an einer Teilnahme in Salez immer grösser – das freut mich enorm.» Reich wie Scherrer sind dankbar, dass die MR Salez erneut einen Anlass organisieren konnte, der überall lachende Gesichter hervorzauberte: auf den beiden Spielfeldern, in den Gesichtern der Kinder, bei den zufriedenen Eltern, aber auch bei den Organisatoren ob einem gelungenen Fest.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.