Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Verschiedene Aussteller repräsentieren an der Wiga das Seveler Gewerbe

Der Seveler Auftritt mit dem besonderen Konzept in der Wiga-Halle 3 kommt gut an.
Hansruedi Rohrer
GIS-Präsident Michael Giger ist erfreut vom Gemeinschaftsstand Sevelen und von den begeisterten Besuchern. Bild: Hansruedi Rohrer

GIS-Präsident Michael Giger ist erfreut vom Gemeinschaftsstand Sevelen und von den begeisterten Besuchern. Bild: Hansruedi Rohrer

Der Gemeinschaftsstand des Gewerbe- und Industrievereins Sevelen (GIS) ist 488 Quadratmeter gross. Dort zeigen 26 Gewerbetreibende einen Querschnitt ihrer Produkte und Dienstleistungen. GIS-Präsident Michael Giger ist guter Laune: «Unser Gemeinschaftsstand ist gegenüber der letzten Wiga gewachsen. Es herrscht ein guter Geist beim Verein, die Mitglieder leben für die Sache», sagt er nicht ohne Stolz. «Es ist eben der positive Wiga-Geist, der spürbar ist.» Der geschlossene Auftritt der Gewerbler aus Sevelen ist denn auch speziell an dieser Messe.

«Insel» mit verschiedenen Handwerkergruppen

Das Motto heisst hier «Alpenchic», dargestellt mit farbigen Hirschfiguren. Diese dienen als Standabtrennung zwischen den Ausstellenden. Das Konzept kommt gut an bei den Anbietern wie den Besuchern. Und es gibt eine «Insel» in der Ausstellung mit verschiedenen Handwerkergruppen, welche mit Arvenbett, Eichentisch, Gartenbau, Geräten, Maschinen und anderem mehr die Aufmerksamkeit der Messebesucher auf sich ziehen. Angeschlossen ist da auch die GIS-Beiz mit Getränken und kalten Imbiss-Plättli zum Verweilen. «Wenn sich zum Beispiel hier zwei Freunde oder Freundinnen treffen, dann sollen sie es gemütlich haben», lädt Michael Giger zum Besuch des Beizlis wie auch der ganzen GIS-Ausstellung ein.

Das Wiga-Feuer sei bei den Seveler Gewerblern schon im November gezündet worden, sagt er weiter.

«Und jetzt brennt es wie noch nie!»

Der jetzige sehr erfreuliche Aufmarsch von Besucherinnen und Besuchern an der Messe ermuntere natürlich. Damit würden sich bestimmt auch gute Gespräche und weiter vertiefte Kundenbeziehungen ergeben, ist sich Präsident Michael Giger sicher. Es finden auch Anlässe beim GIS-Gemeinschaftsstand statt, wie zum Beispiel heute Mittwoch der Besuch des Altersheims Gärbi und des «Clubs Sevelen». Oder der Gemeinde-Apéro am Freitag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.