Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Märchenhafter Auftakt im Programm Schloss Werdenberg

Verborgene Goldstücke soll es während der Saison auf dem Schloss geben. Mit Märchen von Caroline Capiaghi haben die Gäste ein erstes «Goldstück» erlebt.
Heidy Beyeler
Caroline Capiaghi erzählt spannende Geschichten und Märchen rund um das glänzende Gold. (Bild: Heidy Beyeler)

Caroline Capiaghi erzählt spannende Geschichten und Märchen rund um das glänzende Gold. (Bild: Heidy Beyeler)

Wie mit einem unsichtbaren goldenen Faden führte die Erzählerin Caroline Capiaghi die Gäste am frühen Donnerstagabend auf Schloss Werdenberg in die Welt des kostbaren Goldes, indem sie erst einmal daran erinnerte, wie viele Märchen und Sagen mit goldenen Worten und mit Gold als Wertvorstellung angereichert sind.

Angefangen bei der Goldmarie über die goldene Gans oder den goldenen Schlüssel bis hin zum Stroh, das zu Gold gesponnen wird, so wie es sich eben Rumpelstilzchen wünschte. Spätestens bei diesem Märchen wird klar, dass Gold sehr wohl zwei Seiten haben kann – eine goldene und eine pechschwarze.

Gold spielte immer schon eine bedeutende Rolle

Anhand der Erzählungen von Caroline Capiaghi wurde plötzlich in Erinnerung gerufen, dass Gold schon seit Tausenden von Jahren im Leben der Menschen eine ganz bedeutende Rolle spielt – mit schönen und weniger schönen Folgen. Sagen und Märchen zeichnen Glück und Unglück auf. Dass Gold manchmal nur eine Weile Glück bringt und plötzlich im Unglück enden kann, weil der Mensch zu gierig, zu besessen und zu besitzergreifend ist. So gesehen passen die Märchen und Sagen auch gut in unsere heutige Zeit. Will sagen: Wem goldenes Glück beschert wird, kann zufrieden sein mit dem, was er hat. Wer davon nicht genug bekommt, wird früher oder später bestraft durch den Verlust des Goldes bzw. des Glücks, das sich plötzlich verändert, zum Beispiel in Pech.

Für Erwachsene ebenso spannend wie für Kinder

Mit ihren fesselnden Erzählungen gelingt es Caroline Capiaghi immer wieder, die Aufmerksamkeit nicht nur auf die Geschichten selber zur richten, sondern auch die Deutungen aus den Märchen erkennen zu lassen. Weisheiten, aber auch Enttäuschungen, sind häufig darin enthalten. Die Erzählerin liess mit ihren Märchen und Sagen erkennen, dass ihre Geschichten für Erwachsene ebenso spannend sind, wie für Kinder.

Der goldene Auftakt für die Museumssaison auf Schloss Werdenberg zum Gold-Rahmen-Programm ist gelungen. Vier weitere Sonderprogramme zum Thema Gold werden bis Ende Oktober jeweils an einem Donnerstagabend um 17.30 Uhr zu geniessen sein. Die nächsten Daten sind am 27. Juni, am 22. August, am 26. September und am 24. Oktober.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.